• Überblick
    • Notarielles
    • Rechtsberatung
    • Verbraucherschutz
    • Überblick
    • Börse
    • Finanzierung
    • Fremdwährung
    • Geldanlage
    • Zahlungsverkehr
    • Überblick
    • Ämter
    • Botschaften
    • Politik
    • Polizei & Feuerwehr
    • Überblick
    • Altersvorsorge
    • Haftpflicht
    • Hausratversicherung
    • Rechtsschutz
    • Unfallversicherung
    • Überblick
    • Erbschaftssteuer
    • Lohnsteuer
    • Steuererklärung
    • Verbrauchsteuer

Dreiste Werbelüge? Kindermilch nicht besser als Kuhmilch



Spezielle Kindermilch kann zu überhöhter Nährstoffaufnahme führen.
Spezielle Kindermilch kann zu überhöhter Nährstoffaufnahme führen.

Der Drogeriemarkt dm darf nach erfolgreicher Abmahnung durch die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg nicht behaupten, spezielle Kindermilch sei für Kleinkinder besser als Kuhmilch.

Werbung, die suggeriert, spezielle Kindermilch sei für Kleinkinder besser geeignet als Kuhmilch, ist unzulässig. Die Verbraucherzentrale (VZ) Baden-Württemberg hat dm wegen solcher Botschaften abgemahnt. Mit Erfolg, wie die VZ mitteilt: Der Drogeriemarkt habe sich mit der Abgabe einer Unterlassungserklärung verpflichtet, auf die irreführenden Werbeaussagen zu verzichten.

Zweifelhafte Werbebotschaft: Kindermilch besser als Kuhmilch

In einem Flyer des Bonusprogramms „glückskind“ hatte die Drogeriemarktkette dm behauptet, Kuhmilch sei für Kleinkinder nicht optimal geeignet. Wichtige Nährstoffe wie Eisen, Jod und Vitamin D seien nicht ausreichend enthalten. Dagegen seien Kindermilch-Produkte ideal auf die Bedürfnisse der Sprösslinge abgestimmt und würden den Organismus nicht belasten.

Ernährungswissenschaft:  Kindermilch unnötig

Den Kindern schmeckt auch die gewöhnliche Kuhmilch.Diese Aussagen widersprechen laut VZ jedoch aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Ernährungsempfehlungen für Kleinkinder – etwa des Bundesinstituts für Risikobewertung oder der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Danach seien nach dem ersten Lebensjahr spezielle Lebensmittel für eine ausgewogene Ernährung von Kleinkindern nicht notwendig.

 

Werbelüge: Kindermilch kann sogar schaden

„Kein Kind braucht Kindermilch“, stellt Sabine Holzäpfel von der VZ klar. Eltern dürften nicht durch falsche Aussagen zum Kauf unnötiger und teurer Produkte verleitet werden. Der Verzehr von Kindermilchgetränken könne sogar zu überflüssiger oder überhöhter Nährstoffaufnahme führen. Häufig enthaltenes Aroma könne obendrein die Geschmacksprägung negativ beeinflussen.

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE