• Überblick
    • Notarielles
    • Rechtsberatung
    • Verbraucherschutz
    • Überblick
    • Börse
    • Finanzierung
    • Fremdwährung
    • Geldanlage
    • Zahlungsverkehr
    • Überblick
    • Ämter
    • Botschaften
    • Politik
    • Polizei & Feuerwehr
    • Überblick
    • Altersvorsorge
    • Haftpflicht
    • Hausratversicherung
    • Rechtsschutz
    • Unfallversicherung
    • Überblick
    • Erbschaftssteuer
    • Lohnsteuer
    • Steuererklärung
    • Verbrauchsteuer

Geldautomaten in Japan: Aufgeschmissen mit der deutschen Kreditkarte



Wer nach Japan reist, braucht eine Kreditkarte. Doch selbst die funktioniert nicht überall.
Wer nach Japan reist, braucht eine Kreditkarte. Doch selbst die funktioniert nicht überall.

Japan ist auch für immer mehr Deutsche ein beliebtes Reiseziel. Allerdings sollte man nicht ohne Bargeld in Yen oder Dollar einreisen: Viele Geldautomaten akzeptieren nämlich nur Kreditkarten aus dem eigenen Land.

Japan liegt als Urlaubsziel im Aufwärtstrend: Waren es 2014 noch gerade vier Prozent, wollten dieses Jahr bereits sieben Prozent der Deutschen gerne das asiatische Land besuchen. Dies zeigt eine aktuelle Studie von lastminute.de. Allerdings ist die Versorgung mit Bargeld oder das Bezahlen mit einer Karte mitunter problematisch: Viele der japanischen Geldautomaten akzeptieren keine Kredit-  oder EC-Karten aus dem Ausland. Hinzu kommt, dass das bargeldlose Bezahlen in Japan weniger verbreitet ist als in anderen asiatischen Ländern.

Problematisch in Japan: Kreditkarten an Geldautomaten der Banken

Die meisten Geldautomaten in Japan akzeptieren keine deutschen Kreditkarten.Geldautomaten beziehungsweise ATM (Automatic Teller Machine –teller dt. Kassierer) sind zwar in den größeren Städten Japans an jeder Ecke verfügbar, viele akzeptieren jedoch laut der Japanischen Fremdenverkehrszentrale (JNTO) keine Kredit- oder EC-Karten, die außerhalb Japans ausgestellt wurden. Japanreisende sollten sich vorab auf der Internetseite der Master-Card oder der Maestro-Karte erkundigen, an welchen Automaten sie Geld abheben können. Dumm nur, dass beide Seiten auf dieselbe Geldautomatensuche führen und diese momentan für Japan nicht zur Verfügung steht, sondern auf vier große Banken des Landes verweist.

Auch die Geldautomaten der rund um die Uhr geöffneten kleinen Supermärkte, zum Beispiel Family Mart, akzeptieren in der Regel nur japanische Kreditkarten. Einzig auf die Geldautomaten der Seven Eleven Geschäfte ist Verlass.

Ohne Probleme: Geldautomaten bei der japanischen Post

Bei etwa 21.000 Geldautomaten an Postämtern (Japan Post), die im ganzen Land verbreitet sind,  können Besucher mit einer Kreditkarte der großen Gesellschaften wie Visa, Master Card, American Express sowie Diners Geld abheben. Ebenso funktionieren der JNTO zufolge auch EC-Karten mit Maestro-Zeichen. Jedoch sollte man beachten, dass die Betriebszeiten der Geldautomaten allgemein meist den Geschäftszeiten der Postfilialen entsprechen. An Wochenenden stehen sie oft nur am Samstagvormittag zur Verfügung.

Kaum möglich: Mit Kreditkarte ins ländliche Japan

Obwohl Tokio zu den großen Metropolen dieser Welt zählt, ist laut dem Online-Reiseführer asien.net die Kreditkartenzahlung im gesamten Land weit weniger verbreitet als in anderen asiatischen Staaten wie etwa Singapur. Dies gelte vor allem für kleinere Städte oder Ortschaften, die eher einen geringen touristischen Zulauf verbuchen. In Großstädten sei es durchaus möglich, in den größeren Restaurants, Hotels oder Geschäften mit der Kreditkarte seine Rechnung zu begleichen.

Beste Wahl: Bargeld oder Reiseschecks in US-Dollar oder Yen

Asien.net empfiehlt, grundsätzlich mit Bargeld nach Japan einzureisen. Falls das deutsche Kreditinstitut keine Yen zur Verfügung haben sollte, können Urlauber nach der Einreise am Flughafen Geld umtauschen. Die JNTO rät, besser US-Dollar für den Tausch vor Ort mitzunehmen, da es mit Euro-Bargeld beim Wechsel zu Problemen kommen könne. Alternativ kann man auch Reiseschecks in US-Dollar oder Yen mitnehmen.

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE