• Überblick
    • Notarielles
    • Rechtsberatung
    • Verbraucherschutz
    • Überblick
    • Börse
    • Finanzierung
    • Fremdwährung
    • Geldanlage
    • Zahlungsverkehr
    • Überblick
    • Ämter
    • Botschaften
    • Politik
    • Polizei & Feuerwehr
    • Überblick
    • Altersvorsorge
    • Haftpflicht
    • Hausratversicherung
    • Rechtsschutz
    • Unfallversicherung
    • Überblick
    • Erbschaftssteuer
    • Lohnsteuer
    • Steuererklärung
    • Verbrauchsteuer

Neue Steuerregelungen: Was ändert sich 2018?



Ab 01. Januar 2018 gibt es in Deutschland wieder viele neue Gesetzes- und Steuerregelungen.
Ab 01. Januar 2018 gibt es in Deutschland wieder viele neue Gesetzes- und Steuerregelungen.

Neues Jahr, neue Gesetze. Auch 2018 muss man sich wieder auf Veränderungen in Sachen Steuer, Zulagen und Antragsfristen einstellen.

Zum Jahreswechsel herrscht immer Aufbruchsstimmung. Die Vorsätze und Pläne sind groß. Da wollen Banken, Versicherungen und der Staat nicht hinterherhinken. Und so gibt es ab dem 01. Januar 2018 wieder viele Neuerungen für Anleger, Steuerzahler und Bankkunden:

Neue Steuerregelungen: Belege für Steuererklärung

Ein leidiges Thema, wenn es um die Steuererklärung geht, ist das Sammeln der Belege. Die Verbraucherzentrale NRW informiert darüber, dass ab 2018 der Steuererklärung keine Belege mehr beigefügt werden müssen. Aber Achtung: Die Belege trotzdem aufbewahren, denn das Finanzamt kann sie noch ein Jahr nach Eingang des Steuerbescheides anfordern.

Neue Steuerregelungen: Riester-Rente #1

Der Riester-Sparer kann sich über eine höhere Förderung freuen. Nach Aussagen des Bundesfinanzministeriums steigt die Grundzulage von 154 Euro auf 175 Euro pro Jahr. Keine Veränderungen gibt es dagegen bei den Kinderzulagen. Hier gilt nach wie vor: Für jedes Kind, das nach dem 31. Dezember 2007 geboren wurde, erhalten Sparer zusätzlich 300 Euro pro Jahr. Für davor geborene Kinder sind es nur 185 Euro pro Jahr.

Neue Steuerregelungen: Riester-Rente #2

Ist der monatliche Rentenanspruch eines Sparers nur gering, kann der Anbieter des Riester-Vertrages diesen Rentenanspruch abfinden. Ist dies der Fall, bekommt der Kunde anstelle einer monatlichen Rente eine Einmalzahlung. Das Finanzministerium erklärt, dass die Einmalzahlung im Auszahlungsjahr voll steuerpflichtig ist. Ab dem Veranlagungszeitraum 2018 werden dann diese Zahlungen ermäßigt besteuert.

Neue Steuerregelungen: Kreditkartenzahlungen

Wer viel mit der Kreditkarte zahlt, zum Beispiel bei Internet-Einkäufen, Flug- oder Hotelbuchungen, weiß, dass dafür gerne extra Gebühren einfordert werden. Ab Mitte Januar bestimmt eine neue EU-Richtlinie, dass Händler diese Gebühren nicht mehr verlangen dürfen.

Neue Steuerregelungen: Kindergeldanträge

Wichtig für alle werdenden Eltern: Ab Januar 2018 gelten kürzere Antragsfristen für rückwirkende Kindergeldanträge. Der Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL) weist darauf hin, dass Eltern das Kindergeld nur noch sechs Monate rückwirkend erhalten können.

Neue Steuerregelungen: Geringwertige Wirtschaftsgüter

Wenn man die Ausgaben für beruflich genutzte Gegenstände steuerlich geltend machen möchte, bekam man bisher einen Betrag von maximal 410 Euro. Teure Gegenstände konnten nur über mehrere Steuererklärungen verteilt, abgeschrieben werden. Nach Aussage des Bund der Steuerzahler kann man ab Januar 2018 Gegenstände bis zu einem Wert von 800 Euro netto direkt im Kauf- oder Herstellungsjahr bei der Steuererklärung geltend machen – in voller Höhe.

Neue Steuerregelungen: Investmentfonds

Neue Regelungen gibt es zum Beispiel in Bezug auf die Besteuerung von Investmentfonds. Bis 2017 galt: Auf die Erträge in Deutschland zugelassener Fonds müssen keine Steuern bezahlt werden. Laut dem Bundesverband deutscher Banken wird ab dem 01. Januar eine Körperschaftssteuer von 15 Prozent eingeführt. Davon ausgenommen sind reine Rentenfonds.

(nr, dpa/tmn)

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE