• Überblick
    • Notarielles
    • Rechtsberatung
    • Verbraucherschutz
    • Überblick
    • Börse
    • Finanzierung
    • Fremdwährung
    • Geldanlage
    • Zahlungsverkehr
    • Überblick
    • Ämter
    • Botschaften
    • Politik
    • Polizei & Feuerwehr
    • Überblick
    • Altersvorsorge
    • Haftpflicht
    • Hausratversicherung
    • Rechtsschutz
    • Unfallversicherung
    • Überblick
    • Erbschaftssteuer
    • Lohnsteuer
    • Steuererklärung
    • Verbrauchsteuer

Online-Kredite boomen, Tendenz steigend!



Immer mehr Menschen schließen einen Kredit online ab, und nicht immer bei der eigenen Bank.
Immer mehr Menschen schließen einen Kredit online ab, und nicht immer bei der eigenen Bank.

Der deutsche Kreditmarkt verschiebt sich zunehmend in Richtung Internet: Insgesamt 25 Prozent der Ratenkredite haben die Bürger 2014 bereits online aufgenommen.

Im vergangenen Jahr hat ein Viertel der deutschen Kreditnehmer seinen Ratenkredit im Internet aufgenommen. Gleichzeitig ist die Zahl der abgeschlossenen Kredite bei Filialbanken um knapp 20 Prozent gesunken. Und: Jeder zehnte Filialbankkunde will künftige Kredite online abschließen.

Dies zeigt die Kreditnehmer-Studie 2015, die das Online-Kreditvergleichsportal smava in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut IPSOS im Februar dieses Jahres realisiert hat. Hierzu haben die Analysten mittels einer repräsentativen Online-Befragung die Daten von gut eintausend Verbrauchern erhoben, die 2014 einen Ratenkredit abgeschlossen hatten.

SMAVA Studie 2015 zur Kreditaufnahme der Deutschen

Ratenkredite übers Internet immer beliebter

Insgesamt macht der Anteil der im Internet aufgenommenen Kredite schon 25 Prozent aus (13 Prozent über die Online-Seite der Bank, 9 Prozent per Online-Kreditvergleichsportal und 3 Prozent beim Internet-Händler). Für Alexander Artopé, Kreditexperte und Geschäftsführer des Online-Kreditvergleichsportals smava, liegt die Zukunft des Kreditmarktes online: „Die zunehmende Digitalisierung unserer Gesellschaft hat auch das Kreditverhalten der deutschen Konsumenten verändert.“ Zudem böten Online-Kredite bessere Konditionen, ständige Verfügbarkeit und Transparenz der Angebote sowie kurze Abwicklungszeiten.

Bankfilialen büßen fast 20 Prozent der Ratenkredit-Abschlüsse ein

Zwar schlossen 2014 immer noch 30 Prozent der Deutschen ihren Ratenkredit vor Ort in einer Filialbank ab, dies bedeutet jedoch einen Rückgang um 19 Prozent zum Vorjahr. Und der Minus-Trend setzt sich offenbar fort: Unter den Kreditnehmern, die einen Kredit bei einer Filialbank abgeschlossen haben, plant bereits jeder zehnte eine zukünftige Finanzierung über das Internet aufzunehmen.

Direkt beim Kauf noch die meisten Ratenkredite

Laut Studie hat der sogenannte Point of Sale –  also der Ort des Einkaufs – nach wie vor die Nase vorn: Ein Drittel der Verbraucher schließt einen Ratenkredit direkt beim Kauf ab, etwa im Autohaus oder im Elektromarkt. Allerdings sollte man bei sogenannten Null-Prozent-Finanzierungen aufpassen, denn die können sich leicht als Kostenfalle entpuppen.

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE