• Überblick
    • Notarielles
    • Rechtsberatung
    • Verbraucherschutz
    • Überblick
    • Börse
    • Finanzierung
    • Fremdwährung
    • Geldanlage
    • Zahlungsverkehr
    • Überblick
    • Ämter
    • Botschaften
    • Politik
    • Polizei & Feuerwehr
    • Überblick
    • Altersvorsorge
    • Haftpflicht
    • Hausratversicherung
    • Rechtsschutz
    • Unfallversicherung
    • Überblick
    • Erbschaftssteuer
    • Lohnsteuer
    • Steuererklärung
    • Verbrauchsteuer

Urlaub geplatzt? So bekommen Sie Ihr Geld zurück!



Auch nachdem das Auto bepackt wurde, kann es sein, dass die Urlaubsreise ins Wasser fällt.
Auch nachdem das Auto bepackt wurde, kann es sein, dass die Urlaubsreise ins Wasser fällt.

Der Koffer ist gepackt, die Vorfreude auf den Urlaub riesig – und dann schlägt die Sommergrippe zu. Gut, wenn man eine Reiserücktrittsversicherung hat. Worauf Sie beim Abschluss einer Police achten sollten.

Wer einen Urlaub bucht, sollte sich überlegen, welche Art von Versicherungsschutz er möchte. Die Reiserücktrittskostenversicherung bietet mit der Erstattung der Stornogebühren, die der Reiseveranstalter in Rechnung stellt, nur einen Grundschutz. Ist die Reise sehr teuer, lohnt es sich oft, zusätzlich eine Reiseabbruchversicherung abzuschließen.

Reiseabbruchversicherung übernimmt Mehrkosten

Die Reiseabbruchversicherung übernimmt auch Kosten für bereits bezahlte Leistungen, die nicht in Anspruch genommen werden konnten, weil der Urlaub vorzeitig abgebrochen werden musste. Voraussetzungen für beide Versicherungen sind:

  • Eine unerwartete schwere Erkrankung oder schwere Unfallverletzung
  • Schaden am Eigentum durch Feuer, Explosion oder Naturgewalten wie Überschwemmung und Sturmschäden
  • Eine vorsätzliche Straftat eines Dritten, zum Beispiel Haus- oder Wohnungseinbruch, wenn man zur Aufklärung anwesend sein muss
  • Tod

Die Reiserücktrittsversicherung erkennt außerdem folgende Ereignisse an:

  • Schwangerschaft
  • Impf-Unverträglichkeit
  • Plötzlicher Arbeitsplatzverlust durch Kündigung oder Antritt einer neuen Stelle, wenn man vorher als arbeitslos gemeldet war

Vertragsbedingungen der Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung genau prüfen

Eine Versicherung hilft auch, wenn ein Urlaub vorzeitig abgebrochen werden muss.

Doch Vorsicht:
Verträge sind oft sehr verklausuliert, so dass bei näherem Hinsehen manche unvorhergesehenen Ereignisse gar nicht im Versicherungsschutz enthalten sind.
Beispiel: Eine Grippe wird nicht als „schwere Erkrankung“ anerkannt.

Daher rät Stiftung Warentest, auf eine klare Formulierung in den Policen zu achten.

Außerdem sei es ratsam, den Vertrag nicht sofort im Reisebüro bei der Buchung abzuschließen, sondern Angebote bei verschiedenen Versicherern anzufordern, sie in Ruhe durchzulesen und zu vergleichen. Die einzelnen Vertragsbedingungen genau unter die Lupe zu nehmen lohnt sich, denn auch das Preis-Leistungsverhältnis der einzelnen Policen variiert stark.

Im Falle eines Falles ist es wichtig, das Ereignis sofort zu melden. Gezahlt wird jedoch nur, wenn es auch belegt werden kann. Deshalb: Alle ärztlichen Atteste und anderen Dokumente gut aufbewahren!

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE