• Überblick
    • HNO
    • Haut
    • Herz & Kreislauf
    • Muskulatur
    • Magen & Darm
    • Nervensystem
    • Diabetes
    • Rücken & Gelenke
    • Zähne
    • Atemwege
    • Allergien
    • Autoimmunerkrankungen
    • Schmerzen
    • Überblick
    • Schwangerschaft & Geburt
    • Frauengesundheit
    • Männergesundheit
    • Kindergesundheit
    • Sexualität
    • Überblick
    • Homöopathie
    • Heilpflanzen
    • Hausmittel
    • Therapien
    • Überblick
    • Pflege
    • Arzt & Medikamente
    • Erste Hilfe
    • Gesellschaftliches
    • Berufsbilder
    • Überblick
    • Psyche
    • Sport
    • Wellness
    • Ernährung
    • Sucht

Aufwachen! 7 Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit



Ausgerechnet wenn es wieder wärmer wird, fehlt uns Energie!
Ausgerechnet wenn es wieder wärmer wird, fehlt uns Energie!

Jedes Jahr das Gleiche: der Frühling naht und wir machen schlapp, anstatt schwungvoll in den Tag zu starten. So schlagen Sie der Frühjahrsmüdigkeit ein Schnippchen.

Kurz vor Frühlingsanfang sind wir ausgepowert. Unser Körper war monatelang im Sparmodus und hat zu wenig Vitamine und Licht abbekommen. Die Umstellung des Stoffwechsel auf die wärmeren Jahreszeiten entzieht uns die letzte Energie. Überwinden Sie den Schweinehund und begrüßen Sie den Frühling!

1. Raus in die Sonne!

Genießen Sie die Sonne und tanken Sie Vitamin D!

Die Sonne ist wichtig für unsere Vitamin-D-Produktion und das Licht kurbelt sowohl den Kreislauf als auch die Laune an. Ihr hält keine Frühjahrsmüdigkeit stand!

2. Stehen Sie früh auf!

Mit den Hühnern aufstehen und mit den Hühnern schlafen gehen bringt den Rhythmus in Schwung.

Gehen Sie früh schlafen und stehen sie mit den Hühnern wieder auf! Selbst wenn der Rhythmus ungewohnt ist, werden Sie sich schnell voller Energie fühlen und haben richtig was vom Tag. Vor allem die Morgenstunden sind im Frühling toll und pusten die Frühjahrsmüdigkeit schnell davon.

3. Bewegung macht fit!

Gehen Sie spazieren oder laufen, damit die Frühjahrsmüdigkeit keine Chance hat.

Die meisten haben den Winter über keinen Sport gemacht und hatten wenig Bewegung. Bringen Sie langsam den Körper wieder auf Trab und gehen Sie laufen oder stramm spazieren, um sich wieder einzugewöhnen. Ebenfalls sanft in Schwung bringen Sie Yoga-Übungen - am besten machen Sie morgens nach dem Aufstehen ein paar Sonnengrüße.

4. Heiß und kalt in der Dusche!

Kaltes Duschen bringt den Kreislauf in Schwung und vertreibt die Frühjahrsmüdigkeit.

Der müde Körper wird besonders gut in Schwung gebracht, wenn Sie morgens nach dem warmen Duschen die Beine noch möglichst kalt abbrausen. 

5. Essen Sie sich wach!

Geben Sie Ihrem Körper Vitamine und Power, um der Frühjahrsmüdigkeit zu entwischen.

Sie haben den Winter über viel zu wenig Vitamine abbekommen und nun verlangt der Körper nach Energie in Form von frischen Nahrungsmitteln. Achten Sie beim Einkaufen darauf, Ungesundes wie helle Nudeln oder Weißbrot liegen zu lassen und stattdessen knackiges, buntes Gemüse mitzunehmen. Schon nach ein paar Tagen spüren Sie den Vitamin-Kick.

7. Weg mit dem Ballast!

Entschlacken Sie und lassen Sie den Winterballast und die Frühjahrsmüdigkeit hinter sich.

Wer sich richtig vom Winter verabschieden möchte und die Frühjahrsmüdigkeit hinter sich lassen will, gönnt sich ein paar Tage Entschlackung. Mit Hilfe von Detox-Smoothies und Tees wird der Körper entgiftet und bekommt neuen Schwung. Sprechen Sie hierfür jedoch am besten vorher mit Hausarzt oder -ärztin, ob Ihr Körper solch eine Kur verträgt.

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE