• Überblick
    • HNO
    • Haut
    • Herz & Kreislauf
    • Muskulatur
    • Magen & Darm
    • Nervensystem
    • Diabetes
    • Rücken & Gelenke
    • Zähne
    • Atemwege
    • Allergien
    • Autoimmunerkrankungen
    • Schmerzen
    • Überblick
    • Schwangerschaft & Geburt
    • Frauengesundheit
    • Männergesundheit
    • Kindergesundheit
    • Sexualität
    • Überblick
    • Homöopathie
    • Heilpflanzen
    • Hausmittel
    • Therapien
    • Überblick
    • Pflege
    • Arzt & Medikamente
    • Erste Hilfe
    • Gesellschaftliches
    • Berufsbilder
    • Überblick
    • Psyche
    • Sport
    • Wellness
    • Ernährung
    • Sucht

Augenregeneration durch bewusste Ernährung



Augenentspannung ist wichtig für ein langes Sehvermögen.
Augenentspannung ist wichtig für ein langes Sehvermögen.

Unsere Augen sind im digitalen Zeitalter starkem Stress ausgesetzt. Umso wichtiger ist eine gründliche Augenpflege. Dazu gehört auch eine gesunde Ernährung, die Augenkrankheiten vorbeugen und sogar stoppen kann.

Mehr als 50 Prozent aller Deutschen leiden an „digitalem Sehstress“. Das hat eine Umfrage der Augenoptik-Firma Zeiss und des Fachmagazins EYEBizz ergeben. Grund für die Augen-Strapazen der 20- bis 50-Jährigen ist der häufige Blick auf das Smartphone oder Tablet. Durchschnittlich 60 bis 80 Mal täglich schauen die User auf ihre Displays. 17 Prozent schauen sogar mehr als zehn Mal pro Stunde darauf. Seit kurzem gibt es dafür die Bezeichnung Nomophobie (No-Mobile-Phone-Phobia). Die gesundheitlichen Folgen sind nicht nur akut: trockene, müde und brennende Augen, Nackenverspannungen und Kopfschmerzen.

Aktive Augenentspannung

Durch den häufigen Blickwechsel von nah, mittel und fern müssen sich die Augen enorm anstrengen. Ab einem Lebensalter von 30 Jahren fällt dieser Prozess zunehmend schwerer. Für eine bessere Entspannung der Augen eignen sich spezielle Digital-Brillengläser. Diese sind nicht nur für die Nutzung mobiler Endgeräte geeignet, sondern sind auch für Menschen gedacht, die täglich am Bildschirm arbeiten. Für diese speziellen Gläser muss man kein Brillenträger sein.

Zusätzlich können spezielle Entspannungsübungen zur Augenregeneration hilfreich. So zum Beispiel minutenlanges Sehen in die Ferne oder schnelles Blinzeln. Menschen, die mit Bildschirmen arbeiten sollten laut Empfehlung des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands 50 bis 80 Zentimeter Abstand zwischen Augen und Bildschirm einheilten. Die Distanz sollte dabei gelegentlich geändert werden.

Besser Essen zur Regeneration der Augen

Zusätzlich kann eine spezielle Ernährung zur Regeneration der Augen beitragen: So sollten Heavy User auf ausreichend Vitamine und Mineralien achten. Neusten Erkenntnissen zufolge, kann der Pflanzenfarbstoff Lutein bestimmten Augenkrankheiten vorbeugen und diese sogar stoppen. Dazu gehört die altersbedingte Makula-Degeneration (AMD), die viele Menschen im Alter erblinden lässt. Jeder dritte Rentner leidet an AMD. Lutein ist in Weißkohl, Grünkohl, Rosenkohl, Spinat, Rucola, Kresse und Broccoli enthalten. Täglich sollten etwa 150 Gramm verzehrt werden.

Auch ein Mangel an Vitamin A sollte vermieden werden, da er zu Sehschwäche und Nachtblindheit führen kann. Zusammen mit Betacarotin (Provitamin A) bildet es die Rohstoffe für das Sehpurpur (Rhodopsin). Das ist wichtig für die Lichtsinneszellen in der Netzhaut. Vitamin A ist in Aprikosen und Papaya enthalten. In Karotten, Paprika, Rote Beete, Papaya und Feldsalat steckt viel Provitamin A.

Die Vitamine C und E schützen die Körperzellen vor freien Radikalen und UV-Licht. Der lichtbedingten Alterung und Sehschwäche wird durch Schwarzen Johannisbeeren, Petersilie, Paprika, Nüssen, Spargel, und Pflanzenöle und besonders Soja entgegengewirkt.

Augengesundheit unterstützen

Tägliches Trinken von mindestens zwei Litern Wasser beugt besonders bei Bildschirmarbeit trockenen Augen vor.

Die Schadstoffe im Zigarettenrauch belasten Augen besonders stark und können die Symptome des digitalen Stresses verstärken. Zusätzlich wird der Altersprozess beschleunigt.

Lässt die Sehkraft spürbar nach oder erscheinen Objekte plötzlich verschwommen, ist der Gang zum Augenarzt unerlässlich. Erkrankungen wie der Grüne Star oder Graue Star können heute bei rechtzeitiger Diagnose gut therapiert werden. Ab 40 Jahren sollte ein jährlicher Augencheck erfolgen.

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE