• Überblick
    • HNO
    • Haut
    • Herz & Kreislauf
    • Muskulatur
    • Magen & Darm
    • Nervensystem
    • Diabetes
    • Rücken & Gelenke
    • Zähne
    • Atemwege
    • Allergien
    • Autoimmunerkrankungen
    • Schmerzen
    • Überblick
    • Schwangerschaft & Geburt
    • Frauengesundheit
    • Männergesundheit
    • Kindergesundheit
    • Sexualität
    • Überblick
    • Homöopathie
    • Heilpflanzen
    • Hausmittel
    • Therapien
    • Überblick
    • Pflege
    • Arzt & Medikamente
    • Erste Hilfe
    • Gesellschaftliches
    • Berufsbilder
    • Überblick
    • Psyche
    • Sport
    • Wellness
    • Ernährung
    • Sucht

Bekommen kleine Menschen wirklich häufiger einen Herzinfarkt?



Kleine Menschen müssen noch mehr auf ein gesundes Herz achten.
Kleine Menschen müssen noch mehr auf ein gesundes Herz achten.

Je kleiner die Erwachsenen, desto größer die Gefahr der Arterienverkalkung und eines Herzinfarkts. Über den Zusammenhang mit der Körpergröße können Forscher nur Vermutungen anstellen.

Schon vor 60 Jahren fiel amerikanischen Herzspezialisten auf, dass kleinere Patienten häufiger an koronaren Herzerkrankungen wie Herzrhythmusstörungen oder Herzinfarkt leiden. So stellten die Wissenschaftler fest, dass Betroffene, die vor dem 40.Lebensjahr erkrankten, um die 5 cm kleiner waren als der Durchschnitt der Bevölkerung.

Herzinfarktrisiko größer für kleine Menschen

Das Fazit der Forscher: Wer kleiner als 160,5 cm ist, hat zu 52 Prozent häufiger einen Herzinfarkt. Bezogen auf das Herz- und Gefäß-System ist die Sterblichkeit bei kleinen Erwachsenen ebenso deutlich erhöht. Eine Erklärung für das Phänomen fanden die Forscher jedoch nicht

Eine genomweite Assoziationsstudie des CARDIoGRAMplusC4D Consortium versucht nun, mögliche genetische Ursachen der Erkrankung zu erforschen. Bisher wurden 65.066 Fälle und 128.383 Kontrollen miteinander verglichen. Auch bei dieser Studie konnte festgestellt werden, dass das Risiko für Herzinfarkt und Co. mit abnehmender Körpergröße ansteigt, und zwar pro 6 cm um 13,5 Prozent.

Herzinfarkt durch Körpergröße-Gene?

Viele Faktoren können für Herzinfarkt verantwortlich seinUm die Ursachen für das Zusammenfallen von koronaren Herzerkrankungen mit geringer Körpergröße zu erforschen, wurde der Einfluss von 180 Genvarianten untersucht.

Weiterhin analysierten die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen die Auswirkungen der verschiedenen Körpergröße-Gene auf die Herzinfarktfaktoren. Dazu gehören Cholesterin-Werte, Blutdruck, Typ 2-Diabetes, Körpergewicht sowie Rauchen.

 

Arteriosklerose entsteht schneller bei kleinen Menschen

Übergewicht als Ursache für Herzinfarkte bei kleinen Erwachsenen schließen die Wissenschaftler aus. Kleine Menschen neigen demnach nicht eher zum risikoreichen Bauchfett.

Als etwas konkreter scheinen sich die Cholesterin- und Triglyzerid-Werte (Bluttfett) darzustellen. Möglicherweise erklären sie zu 30 Prozent das verhängnisvollen Zusammenhang zwischen Körpergröße und Herzinfarkt.

Eine weitere mögliche Begründung könnte in der Größe der Herzarterien liegen. Diese haben bei kleinen Menschen meist einen geringeren Durchmesser. Demnach können Ablagerungen dort schneller zu einer Verstopfung führen. Diese Arterienverkalkung kann dann schließlich im Herzanfall münden.

Laut neuster Erkenntnisse sind Frauen von Arteriosklerose häufiger betroffen und leiden demnach vermehrt unter Schlaganfall und Herzinfarkt. Eigentlich müsste sich die Gefahr für kleine Frauen umso mehr potenzieren. Das konnten die Ärzte jedoch nicht bestätigen.

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE