• Überblick
    • HNO
    • Haut
    • Herz & Kreislauf
    • Muskulatur
    • Magen & Darm
    • Nervensystem
    • Diabetes
    • Rücken & Gelenke
    • Zähne
    • Atemwege
    • Allergien
    • Autoimmunerkrankungen
    • Schmerzen
    • Überblick
    • Schwangerschaft & Geburt
    • Frauengesundheit
    • Männergesundheit
    • Kindergesundheit
    • Sexualität
    • Überblick
    • Homöopathie
    • Heilpflanzen
    • Hausmittel
    • Therapien
    • Überblick
    • Pflege
    • Arzt & Medikamente
    • Erste Hilfe
    • Gesellschaftliches
    • Berufsbilder
    • Überblick
    • Psyche
    • Sport
    • Wellness
    • Ernährung
    • Sucht

Fenchel liefert wichtige Folsäure



Fenchel wird in Deutschland noch viel zu selten gegessen.
Fenchel wird in Deutschland noch viel zu selten gegessen.

Fenchel wird als Heilpflanze in der Medizin eingesetzt, aber auch in der Küche ist er ein aromatischer und gesunder Vitaminspender. Einheimischer Fenchel ist noch bis Dezember auf dem Markt.

Vor langer Zeit, um 10 v. Chr., brachten römische Soldaten erstmals Fenchelknollen während ihrer Eroberungszüge nach Süddeutschland. Auch wenn der Fenchel noch heute eher in Südeuropa und besonders Italien auf dem Speiseplan steht, wird er auch Hierzulande in wärmeren Gefilden angebaut. In Supermärkten bekommen wir das Blatt- und Krautgewürz nahezu ganzjährig. Deutscher Fenchel ist je nach Erntesituation noch bis Dezember erhältlich. Im Kühlschrank gelagert hält er sich bis zu drei Tage.

Fenchel: Arzneipflanze des Jahres 2009

Nicht ohne Grund setzte bereits die Mystikerin Hildegard von Bingen auf die Heilkräfte des Fenchels. Auch heute noch wird Fenchel in Form von Tee oder Sirup bei Verdauungsbeschwerden oder Erkältungen eingesetzt.

Verantwortlich für die Heilwirkung sind die ätherischen Öle der Pflanze. Anethol löst Krämpfe in der Muskulatur und hilft bei Bauchkrämpfen und Blähungen. Zudem wirkt es verdauungsfördernd, appetitanregend und schleimlösend. Das andere Öl, Fenchon, ist antibakteriell und entzündungshemmend. Die harntreibende Wirkung des Fenchels kann auch bei Blasenentzündungen hilfreich sein.

Fenchel für Schwangere und Vegetarier

Die grüne Fenchelknolle hat wenig Kalorien aber viele Ballaststoffe. Doch nicht nur im Rahmen einer Diät ist der Verzehr von Fenchel ratsam. Roher Fenchel enthält doppelt so viel Vitamin C wie Orangen. Eine Portion Fenchel (200 g) deckt ein Viertel des Tagesbedarfs an Calcium. Zudem kommen auch Vitamin A, und E vor, sowie Eisen, Kalium und Phosphor. Das macht Fenchel ideal für Vegetarier und Veganer.

Besonders hochgeschätzt ist der hohe Gehalt an Folsäure. Das Vitamin ist wichtig für die Zellneubildung. Schwangere haben einen doppelt so hohen Bedarf an Folsäure aber auch Frauen mit starker Menstruation. Jedoch ist Folsäure ziemlich hitzeempfindlich. Der Fenchel sollte in diesem Fall nur roh verzehrt werden.

Fenchel wird immer beliebter in der Küche

Fenchel ist nicht überall beliebt wegen seines speziellen Geschmacks.Die Fenchelknolle ist aufgrund ihres anisartigen Geschmacks nicht bei jedem beliebt. Dabei kann sie sehr vielseitig eingesetzt werden: Als Beigabe zum Salat schmeckt sie besonders in Kombination mit Paprika und Tomaten sehr erfrischend. Die Samen der Pflanze kommen gut als Würzmittel in Brot und Gebäck zur Geltung. Besonders beliebt in der Gourmetküche ist Fenchel als Suppe, Mousse oder zu hellem Fleisch. In Verbindung mit Fisch der, der reich an Omega-3-Fettsäuren ist, ergibt Fenchel ein gesundes und leckeres Gericht.

Rezept-Tipp: Fenchel-Fisch-Pasta (2 Portionen)

  • 300 g Fenchel putzen, das zarte Grün beiseite legen und den Fenchelstrunk keilartig herausschneiden. Die Knolle in dünne Scheiben hobeln oder schneiden

  • 2 El Olivenöl in einem breiten Topf erhitzen. 1 Zwiebel würfeln und mit dem Fenchel 3 Min. dünsten

  • 1 Knoblauchzehe dazu pressen, mit 200 ml Gemüsebrühe und 100 ml Weißwein ablöschen. Zugedeckt weitere 5 Min. köcheln lassen

  • 2 Tomaten würfeln, 300 g Rotbarschfilet (oder anderen Fisch) in große Stücke schneiden, salzen und pfeffern. Tomaten und Fisch unter den Fenchel heben und 5 Min. gar ziehen lassen

  • Mit 180 g gekochten, breiten Bandnudeln anrichten, das Fenchelgrün hacken und darunter mischen

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE