• Überblick
    • HNO
    • Haut
    • Herz & Kreislauf
    • Muskulatur
    • Magen & Darm
    • Nervensystem
    • Diabetes
    • Rücken & Gelenke
    • Zähne
    • Atemwege
    • Allergien
    • Autoimmunerkrankungen
    • Schmerzen
    • Überblick
    • Schwangerschaft & Geburt
    • Frauengesundheit
    • Männergesundheit
    • Kindergesundheit
    • Sexualität
    • Überblick
    • Homöopathie
    • Heilpflanzen
    • Hausmittel
    • Therapien
    • Überblick
    • Pflege
    • Arzt & Medikamente
    • Erste Hilfe
    • Gesellschaftliches
    • Berufsbilder
    • Überblick
    • Psyche
    • Sport
    • Wellness
    • Ernährung
    • Sucht

Gelenkbeschwerden – diese Therapieformen helfen!



Welche Therapie bei Gelenkbeschwerden hilft
Welche Therapie bei Gelenkbeschwerden hilft

Wer unter Gelenkbeschwerden leidet, wünscht sich schnelle Linderung – oft mithilfe einer Therapie. Ein Überblick über die verschiedenen Behandlungsformen Osteopathie, Manuelle Therapie und die klassische Krankengymnastik: Worin liegen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten?

Das Knie zwickt, der Rücken schmerzt – die Rede ist von Gelenkbeschwerden, mit denen viele Menschen tagtäglich zu tun haben. Abhilfe schaffen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten wie Osteopathie, Manuelle Therapie oder die klassische Krankengymnastik (Physiotherapie). Doch Obacht: Nicht jede Therapie hilft jedem Patienten bzw. ist für jeden gleich gut geeignet. Anbei ein Überblick über die unterschiedlichen Therapieformen, die bei Gelenkbeschwerden angewendet werden.

Hilfe bei Gelenkbeschwerden: Klassische Krankengymnastik und Physiotherapie

Diese Begriffe beschreiben an sich dasselbe, erklärt der Physiotherapeut Michael Tiermann aus Aachen. Sein Kollege Michael N. Preibsch vom Deutschen Verband für Physiotherapie fügt ergänzend hinzu: „Unsere Berufsbezeichnung ist Physiotherapeut, aber das, was ein Arzt verordnet, ist landläufig als Krankengymnastik bekannt.“ Wenn also ein Arzt Krankengymnastik verschreibt, kann ein Physiotherapeut aus verschiedenen Heilmitteln auswählen, um dem Patienten die bestmöglichste Behandlung zu bieten.

Hilfe bei Gelenkbeschwerden: Manuelle Therapie

Eine spezielle Unterform der Physiotherapie ist Manuelle Therapie, so Prof. Hermann Locher, Facharzt für Orthopädie mit Zusatzausbildungen in Osteopathie und Manueller Medizin aus Tettnang. „Dabei wird speziell mit den Händen des Therapeuten auf den Körper des Patienten eingewirkt.“ Der Schwerpunkt der Behandlung liegt mitunter auf den Gelenkstrukturen. Sind diese beispielsweise nach einer Operation in ihrer Bewegung eingeschränkt oder aber blockiert, kann Manuelle Therapie die Gelenkbeschwerden lösen.

Manuelle Therapie ist ein eigenständiges Ausbildungsmodul bzw. eine Zusatzqualifikation. Diese müssen Physiotherapeuten gesondert erlernen bzw. erwerben. „Patienten sollten darauf achten, dass ihr Therapeut staatlich anerkannt ist“, rät Physiotherapeut Preibsch. Professor Locher geht noch einen Schritt weiter: „Sicher aufgehoben ist man damit nur bei einem Facharzt mit der Zusatzqualifikation Manuelle Medizin.“

Hilfe bei Gelenkbeschwerden: Osteopathie

Die dritte Behandlungsform, die bei Gelenkbeschwerden angewendet wird, ist die Osteopathie. Sie wird von Heilpraktikern, Ärzten oder Physiotherapeuten praktiziert, die auf diesem Gebiet extra ausgebildet wurden. „Der Hauptfokus der Behandlung liegt im Aufspüren der Ursache der Beschwerden des Patienten“, erklärt Prof. Marina Fuhrmann, Vorsitzende des Verbands der Osteopathen Deutschland (VOD). Somit schaut sich der Osteopath bei Gelenkbeschwerden nicht nur den Bewegungsapparat an, sondern legt das Augenmerk auch auf die Leitungsbahnen im Körper – Blutgefäße, Lymphen, Nervensystem und Bindegewebe.

Kritische Töne dazu von Orthopäde Locher, der auch als Osteopath praktiziert: Die Osteopathie ist nicht mit der Schulmedizin gleichzusetzen und geht oftmals „weit über das hinaus, was in Deutschland als wissenschaftlich anerkannte Medizin“ gilt. Dennoch ist die Osteopathie ein fortschrittliches und ernstzunehmendes Konzept. Deshalb seine Empfehlung: Bei Gelenkbeschwerden führt der erste Weg zum Facharzt. „Die Grunddiagnose muss auf einer soliden wissenschaftlichen Basis stehen.“

(ssc, dpa/tmn)

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE