• Überblick
    • HNO
    • Haut
    • Herz & Kreislauf
    • Muskulatur
    • Magen & Darm
    • Nervensystem
    • Diabetes
    • Rücken & Gelenke
    • Zähne
    • Atemwege
    • Allergien
    • Autoimmunerkrankungen
    • Schmerzen
    • Überblick
    • Schwangerschaft & Geburt
    • Frauengesundheit
    • Männergesundheit
    • Kindergesundheit
    • Sexualität
    • Überblick
    • Homöopathie
    • Heilpflanzen
    • Hausmittel
    • Therapien
    • Überblick
    • Pflege
    • Arzt & Medikamente
    • Erste Hilfe
    • Gesellschaftliches
    • Berufsbilder
    • Überblick
    • Psyche
    • Sport
    • Wellness
    • Ernährung
    • Sucht

Herzwochen 2014: Wenn das Herz nicht im Takt bleibt



Der ganze November steht im Zeichen des Herzrhythmus.
Der ganze November steht im Zeichen des Herzrhythmus.

Auf mehr als 1.200 kostenfreien Veranstaltungen beantworten Herzexperten bundesweit wichtige Fragen von Betroffenen, Angehörigen und Interessierten.

Themenschwerpunkt der diesjährigen Herzwochen ist die Herzrhythmusstörung. In ganz Deutschland gibt es Veranstaltungen, die sich inhaltlich vor allem Fragen aus diesem Bereich widmen. Worauf kommt es dabei an? Wie stark dürfen sich Patienten, die von Herzrhythmusstörungen betroffen sind, überhaupt belasten?

Die Deutsche Herzstiftung

Auf der Webseite der Deutschen Herzstiftung gibt es die Möglichkeit, mit Hilfe einer Umkreissuche, Veranstaltungen in der Nähe vom eigenen Wohnort zu finden. Darüber hinaus hat die Deutsche Herzstiftung einen Sonderband herausgebracht, der sich den Herzryhthmusstörungen widmet. 

Aus dem Takt - PublikationDarin wird unter anderem der normale Herzrhythmus erläutert, welche genetischen Ursachen von Herzrhythumsstörungen es gibt und wie diese überhaupt diagnostiziert werden. Es gibt ein Kapitel zu Herzschrittmachern und gleich mehrere zum Thema Vorhofflimmern. Auch auf die Ernährung wird eingangen und was Menschen mit Herzrhythmusstörungen beim Blutdruckmessen beachten müssen. Als Mitglied der Deutschen Herzstiftung ist der Band kostenfrei, für Nicht-Mitglieder fallen 3 Euro für den Versand an.

Veranstaltungen der Berliner Charité

Im Rahmen der Herzwochen finden auch zahlreichen Veranstaltungen in der Berliner Charité statt. Im Mittelpunkt der Vorträge stehen Ursachen, Risikofaktoren und neue Möglichkeiten der Diagnose. Es werden außerdem Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt – wie beispielsweise der Herzschrittmacher oder der Defibrillator, die das Herz wieder in den Takt bringen. Die Veranstaltungen sind kostenfrei.

Campus Benjamin Franklin, Hindenburgdamm 30, 12200 Berlin, Hörsaal West
12. November, 17 bis 19 Uhr
-    Herzrhythmusstörungen: Ursachen und Auslöser
-    Wie werden Herzrhythmusstörungen diagnostiziert?
-    Wann braucht man einen Herzschrittmacher?
-    Welche Therapiemaßnahmen stehen bei Vorhofflimmern zur Verfügung?

Charité Campus Mitte, Charitéplatz 1, 10117 Berlin (Geländeadresse: Sauerbruchweg 2), Hörsaal Innere Medizin
17. November, 18 bis 20 Uhr
-    Ablation bei gefährlichen Herzrhythmusstörungen
18. November, 18 bis 20 Uhr
-    Schrittmachertherapie: Wenn das Herz zu langsam wird
19. November, 18 bis 20 Uhr
-    Volkskrankheit Vorhofflimmern
20. November, 18 bis 20 Uhr
-    Der Defibrillator: Wenn das Herz zu schnell wird

 

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE