• Überblick
    • HNO
    • Haut
    • Herz & Kreislauf
    • Muskulatur
    • Magen & Darm
    • Nervensystem
    • Diabetes
    • Rücken & Gelenke
    • Zähne
    • Atemwege
    • Allergien
    • Autoimmunerkrankungen
    • Schmerzen
    • Überblick
    • Schwangerschaft & Geburt
    • Frauengesundheit
    • Männergesundheit
    • Kindergesundheit
    • Sexualität
    • Überblick
    • Homöopathie
    • Heilpflanzen
    • Hausmittel
    • Therapien
    • Überblick
    • Pflege
    • Arzt & Medikamente
    • Erste Hilfe
    • Gesellschaftliches
    • Berufsbilder
    • Überblick
    • Psyche
    • Sport
    • Wellness
    • Ernährung
    • Sucht

Interaktives Spiel gegen Kindesmissbrauch



2012 wurden 12.623 Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch angezeigt.
2012 wurden 12.623 Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch angezeigt.

Ein neues Mitmach-Spiel der BZgA gegen Kindesmissbrauch soll Eltern das Thema näher bringen und zur Aufklärung ihrer Kinder anregen.

Im November 2012 starteten das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) die Initiative „Trau dich!“ zur Prävention sexuellen Kindesmissbrauchs. Jetzt wurde die Aktion um ein interaktives Online-Spiel für acht-bis zwölfjährige Kinder erweitert.

Initiative „Trau dich!“ für Familien

Ziel ist die Stärkung von Familien in ihrer Kommunikation. Kinder sollen in ihrer Sprechfähigkeit gefördert werden und ihr Recht auf Schutz und Sicherheit begreifen. Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der BZgA empfiehlt ein gemeinsames Spielen der Eltern mit ihren Schützlingen. So könne ein behutsamer Einstieg in das schwierige, aber sehr wichtige Thema ermöglicht werden.

Kindesmissbrauch in Deutschland

Kindergerechtes Online-Spiel.Seit Jahren wird in Deutschland für eine Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Kindesmissbrauch gekämpft. Nach wie vor ist von einer hohen Dunkelziffer auszugehen, weil die häufigsten Täter männliche Personen aus dem Familien- oder Bekanntenkreis sind (76,4%).

Den Kindern wird von den Tätern eingeredet, dass alles ganz normal, und dass es schön sei, zusammen ein Geheimnis zu haben.

In der Folge vertrauen sich die Kinder nur schwer jemandem. Selten wird ihnen sofort geglaubt oder sie werden überhaupt nicht ernst genommen.

Mit dem interaktiven Spiel „Trau dich!“ Grenzüberschreitungen erkennen

„Das Spiel vermittelt, dass Kinder Nein sagen dürfen, dass sie ihren Gefühlen vertrauen können und dass sie ein Recht auf körperliche Selbstbestimmung haben“, so Pott. Beim „Küsschen-Test“ etwa, sollen sie bei den abgebildeten Pärchen an der Mimik erkennen, ob die Beteiligten beide den Kuss wollen.

Die Kinder können zwischen guten und schlechten Geheimnissen unterscheiden lernen und werden durch das Geheimnis-Quiz dazu ermutigt, böse Heimlichkeiten weiterzuerzählen. Auch der Hilfehol-Reflex soll gestärkt werden.

Die Initiative „Trau dich!“ wählt dabei eine sensible Herangehensweise, indem die Jungen und Mädchen nicht selbst Teil der Geschichte sind, sondern von den fiktiven Protagonisten Leon und Lina vertreten werden.

Insgesamt können vier Geschichten durchgespielt werden, etwa die von „Anna und ihr Onkel Karl“. Als Leon und Lina geben die spielenden Kinder Tipps zum Verhalten. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten, aber die jungen Menschen lernen, welche Konsequenzen ihre Ratschläge haben könnten.

Beratung durch die Initiative„Trau dich!“

Eltern, Lehrer und Erzieher können auf einer weiteren Seite der BZgA-Initiative Ratgeber und Broschüren anfordern. Zudem sind Spieltermine des dazugehörigen Theaterstücks „Trau dich!“ abrufbar sowie die „Nummer gegen Kummer“ (0800 – 111 0 333) – eine anonyme Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern.

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE