• Überblick
    • HNO
    • Haut
    • Herz & Kreislauf
    • Muskulatur
    • Magen & Darm
    • Nervensystem
    • Diabetes
    • Rücken & Gelenke
    • Zähne
    • Atemwege
    • Allergien
    • Autoimmunerkrankungen
    • Schmerzen
    • Überblick
    • Schwangerschaft & Geburt
    • Frauengesundheit
    • Männergesundheit
    • Kindergesundheit
    • Sexualität
    • Überblick
    • Homöopathie
    • Heilpflanzen
    • Hausmittel
    • Therapien
    • Überblick
    • Pflege
    • Arzt & Medikamente
    • Erste Hilfe
    • Gesellschaftliches
    • Berufsbilder
    • Überblick
    • Psyche
    • Sport
    • Wellness
    • Ernährung
    • Sucht

Nicht so spröde! Was Sie gegen trockene Hände tun können



Gepflegte Hände – auch im Winter
Gepflegte Hände – auch im Winter

Hände bestimmen maßgeblich den ersten Eindruck mit, den wir auf jemanden machen. Für gesunde und ansprechende Hände braucht es aber die richtige Pflege, vor allem jetzt in der kalten Jahreszeit.

Das Sortiment ist riesig. Anti-Aging, Lichtschutzfaktor oder doch lieber Naturkosmetik? Dazu der eigene Hauttyp, verschiedene Duftnoten oder mögliche Allergene: Es gilt viele Faktoren zu berücksichtigen. Doch warum haben wir überhaupt solche Probleme mit trockenen Händen? Sind wir selbst schuld? Und was kann man tun?

Die Haut ist das größte Organ des Menschen und kann eine Fläche von rund 2 qm messen. Dabei ist sie nur wenige Millimeter dick – und an den Händen besonders dünn. Diese natürliche Hautbarriere schützt vor äußeren Einflüssen und hält unseren Feuchtigkeitshaushalt im Gleichgewicht. Im Idealfall. Aber unsere Hände werden tagtäglich ganz besonders in Anspruch genommen. Das kann sehr schnell zu Austrocknen führen, da die Hände kaum Fettdrüsen besitzen. Die Haut beginnt zu spannen, zu jucken und kann sogar einreißen und sich entzünden.

Mögliche Ursachen für trockene Hände

Regelmäßiges Händewaschen mit Wasser, Seife oder gar Desinfektionsmitteln ist aus hygienischen Gründen unerlässlich, entzieht der Haut aber die nötigen Fette (Lipide). Mangelnde Hygiene bzw. falsche Pflegegewohnheiten haben aber genauso negative Auswirkungen. Wer beruflich vermehrt mit Reizstoffen wie Putzmitteln oder Chemikalien in Kontakt kommt, setzt seinen Händen ganz besonders zu. Schwere Arbeit mit den Händen hinterlässt ebenfalls Spuren. Wenn draußen die Temperaturen fallen, spüren wir die Kälte auch an unseren Händen. Da hilft nur Handschuhe an, oder vermehrt eincremen.


Persönliche Veranlagung kann ebenso wie Krankheiten oder Allergien Auswirkungen auf unsere Haut haben. Veränderungen können auch als Nebenwirkung von Medikamenten auftreten. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt. Doch es könnte auch an Ihrem Alltag und Ihrer Lebensführung liegen. Trinken Sie genug? Ernähren Sie sich abwechslungsreich und gesund? Das ist für die Gesundheit der Haut besonders wichtig. Hormonschwankungen, Stress und die eigene psychische Verfassung spielen ebenfalls mit hinein. Bitte beachten Sie auch, dass die Haut mit zunehmenden Alter Feuchtigkeit schlechter speichern kann und somit auch reichhaltigere Pflege benötigt.

Die richtige Pflege für den richtigen Effekt

Pflegen Sie Ihre Hände richtig und hinterlassen Sie einen guten Eindruck. Welches Produkt Sie hierbei bevorzugen, hängt von verschiedenen Kriterien ab. Wir haben einige aktuelle Empfehlungen für Sie, die Inhaltsstoffe, Hauttyp, Wirkung und Umweltverträglichkeit berücksichtigen. Die Ergebnisse beruhen auf der Expertenmeinung von Dr. Melitta Löwenstein-Frey, einer Dermatologin und Allergologin aus der Nähe von München.

Die „Natürliche“: Hands and More von i+m Naturkosmetik Berlin

Testsieger ist diese Handcreme aus Berlin. Sie hat alle Zertifikate, die ein unbedenkliches Naturprodukt haben sollte – und  wirkt. Kräuter, Olivenöl, Sheabutter und Arganöl sorgen für reichhaltige Pflege und einen angenehmen Duft. Die Creme zieht schnell ein und lässt sich leicht auf der Haut verteilen.

Die „Gut Verträgliche“: Handcreme Q 10 & Aprikosenkernöl von Florena

Eine preisgünstige Variante, die Sie in jeder Drogerie finden können. Die Creme lässt sich gut verteilen und hilft sehr gut bei trockener Haut. Das verwendete Aprikosenkernöl ist besonders gut verträglich und auch für empfindliche Haut geeignet. Dazu Q 10, das vor Hautalterung schützt. In puncto Umweltschutz und Abbaubarkeit gibt es hier aber Abzüge.

Die „Luxusvariante“: Benefiance Protective Handrevitalizer von Shiseido

Diese Handcreme bietet neben Lichtschutzfaktor 15 und weitgehend natürlichen Inhaltsstoffen zusätzlichen Schutz vor Hautalterung und Pigmentflecken. Dazu das edle Design und der zarte Duft – auch als Geschenk gerne gesehen. Abzüge gibt es für die mangelhafte biologische Abbaubarkeit und einige Bestandteile, die bei empfindlicher Haut allergische Reaktionen hervorrufen können.

Die gesamte Liste finden Sie hier.

Echte Handarbeit: Hausmittel gegen trockene Haut

Versuchen Sie es doch mal mit bewährten Hausmitteln. Hier einige leckere Alternativen zu den Produkten aus dem Laden.

Rezept Nummer 1:

Für reichhaltige Pflege zerdrücken Sie eine halbe Avocado mit einem Teelöffel Olivenöl und einem Spritzer Zitronensaft zu einem cremigen Brei. Diesen lassen Sie 30 Minuten einwirken und waschen ihn dann mit warmen Wasser ab.

Rezept Nummer 2:

Verrühren Sie einen Esslöffel Schlagsahne, einen Esslöffel Joghurt und eine Banane zu einer relativ festen Creme. Nach 20 Minuten waschen Sie sie mit warmem Wasser, noch besser: Kamillentee, wieder ab.

Rezept Nummer 3:

Für diese Peeling/Pflege-Variante benötigen Sie frisch gepressten Zitronensaft und mischen 2 Esslöffel Honig dazu. Gerne schon etwas festeren oder kristallisierten. Reiben Sie sich mehrmals täglich damit die Hände ein und lassen die Mischung jeweils 5 Minuten auf der Haut. Danach wie gewohnt abwaschen.

So sind Sie in guten Händen

Also, egal ob gekauft oder selbst gemacht. Mit einem bisschen Mehr an Pflege in der kalten Jahreszeit und ausreichend zu trinken, bringen Sie Ihre Hände normalerweise ganz schnell wieder in Form.

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE