• Überblick
    • HNO
    • Haut
    • Herz & Kreislauf
    • Muskulatur
    • Magen & Darm
    • Nervensystem
    • Diabetes
    • Rücken & Gelenke
    • Zähne
    • Atemwege
    • Allergien
    • Autoimmunerkrankungen
    • Schmerzen
    • Überblick
    • Schwangerschaft & Geburt
    • Frauengesundheit
    • Männergesundheit
    • Kindergesundheit
    • Sexualität
    • Überblick
    • Homöopathie
    • Heilpflanzen
    • Hausmittel
    • Therapien
    • Überblick
    • Pflege
    • Arzt & Medikamente
    • Erste Hilfe
    • Gesellschaftliches
    • Berufsbilder
    • Überblick
    • Psyche
    • Sport
    • Wellness
    • Ernährung
    • Sucht

Rauchfrei ist cooler



12 Prozent der Jugendlichen rauchen regelmäßig.
12 Prozent der Jugendlichen rauchen regelmäßig.

In Kürze beginnt an deutschen Schulen wieder der Nichtraucherwettbewerb „Be Smart – Don‘t Start“. Ziel ist es, sechs Monate lang rauchfrei zu bleiben. Letztes Jahr waren damit so viele Klassen erfolgreich wie noch nie.

Seit 18 Jahren gelingt es dem bundesweiten "Be Smart"-Programm, Schülerinnen und Schüler davon zu überzeugen, dass Nichtrauchen der bessere Weg ist. Unterstützt wird der Wettbewerb von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Deutschen Krebshilfe, der Deutschen Herzstiftung, der AOK und dem Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung

Jugendliche und Rauchen

Mittlerweile rauchen deutlich weniger Jugendliche als noch vor zehn Jahren. Dieser Erfolg ist auch dem Nichtraucherwettbewerb anzurechnen. Dennoch greifen immer noch zu viele Jugendliche zur Zigarette: Zwölf Prozent der Zwölf- bis Siebzenjährigen rauchen regelmäßig.

Den Einstieg erleichtern neuartige Produkte, die seit geraumer Zeit auf dem Markt sind. Der Deutsche Kinderschutzbund hat aus diesem Grund bereits gefordert, den Verkauf von E-Shishas an Kinder zu verbieten.

So funktioniert der Nichtraucherwettbewerb

Be smart - statt rauchen!Der Wettbewerb wendet sich an Jugendliche in der 6., 7. oder 8. Klasse. Noch bis zum 8. November können sich Schuklassen für die Teilnahme an "Be Smart – don't start" anmelden. Damit stellen sie sich der Herausforderung, gemeinsam bis zum April 2015 rauchfrei zu bleiben.

Alle, denen dies gelingt, nehmen anschließend an einer Verlosung für eine Klassenfahrt im Wert von 5.000 Euro teil. Darüber hinaus gibt es in den einzelnen Bundesländern weitere Preise zu gewinnen.

Ebenfalls honoriert werden Klassen, die sich besonders kreativ mit dem Thema "Nichtrauchen" auseinandersetzen - zum Beispiel, indem sie Videos drehen oder Musikstücke komponieren.

Das Nichtraucherprogramm wirkt

Laut Angaben des Deutschen Krebsforschungszentrums sorgte das Präventionsprogamm im Jahr 2012 dafür, dass 11.00 Jugendliche nicht zu neuen Rauchern und Raucherinnen wurden. "Be Smart – don't start" wird sowohl von den Lehrenden als auch Schülern und Schülerinnen akzeptiert. Teilnehmende werden entgegen möglicher Annahmen nicht mit sozialem Ausschluss oder Mobbing konfrontiert.

Es ist sogar ein positves Kosten-Nutzen-Verhältnis zu verzeichnen: Laut Angaben des Instituts für Therapie- und Gesundheitsforschung können mit jedem Euro, der in den Wettbewerb fließt, 3,60 Euro an Kosten gespart werden, die das Rauchen später verursacht hätte. 

"Be Smart – don't start"-Schülerbeiträge 

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE