• Überblick
    • HNO
    • Haut
    • Herz & Kreislauf
    • Muskulatur
    • Magen & Darm
    • Nervensystem
    • Diabetes
    • Rücken & Gelenke
    • Zähne
    • Atemwege
    • Allergien
    • Autoimmunerkrankungen
    • Schmerzen
    • Überblick
    • Schwangerschaft & Geburt
    • Frauengesundheit
    • Männergesundheit
    • Kindergesundheit
    • Sexualität
    • Überblick
    • Homöopathie
    • Heilpflanzen
    • Hausmittel
    • Therapien
    • Überblick
    • Pflege
    • Arzt & Medikamente
    • Erste Hilfe
    • Gesellschaftliches
    • Berufsbilder
    • Überblick
    • Psyche
    • Sport
    • Wellness
    • Ernährung
    • Sucht

Schön und schmerzfrei durch Faszien-Training



Mit der Faszien-Rolle wird verklebtes Bindegewebe geschmeidig.
Mit der Faszien-Rolle wird verklebtes Bindegewebe geschmeidig.

Kein Sportstudio ist mehr vor dem neuen Fitnesstrend sicher: Faszien-Training. Was Physiotherapeuten schon seit längerem anwenden, hält nun auch Einzug in die heimischen Wohnzimmer.

Das gezielte Faszien-Training wird mit einer Schaumstoffrolle durchgeführt, die es in verschiedenen Größen, Farben, Formen und Härtegraden gibt. Mittlerweile sind auch Faszien-Kugeln oder -Rollen mit Noppen auf dem Markt. Das Training selbst ist dabei eine Mischung aus leicht federnden Bewegungen und Dehnungsübungen.

Nun gibt es keine faulen Ausreden mehr für Trainingsmuffel oder Rückenschmerzpatienten, die sonst auf „bequeme“ Schmerztabletten zurückgreifen. Denn das Faszien-Training kann quasi von jedem und überall durchgeführt werden.

Unterschätzte Bedeutung der Faszien

Seit einigen Jahren weiß man, dass Muskelkater eigentlich gar kein Schmerz in den Muskeln ist, sondern von den Faszien herrührt. Auch welche große Rolle die Faszien tatsächlich für unseren Bewegungsapparat und unser Wohlbefinden spiele, hat sich erst jetzt herauskristallisiert.

Faszie – das ist kollagenhaltiges faseriges Bindegewebe, welches den gesamten Körper und jeden einzelnen Muskel umhüllt. Faszien verbinden Muskeln, Sehnen, Knochen sowie Organe miteinander und halten somit den menschlichen Körper zusammen. Gesunde Faszien sichern uns Stabilität und flexible Geschmeidigkeit. Ungesunde Faszien hingegen verkleben und verhärten auch benachbartes Gewebe wie zum Beispiel Muskeln. Das und mikroskopisch feine Risse in den Faszien können zu großflächigen Schmerzen aber auch zu einzelnen Triggerpunkten führen.

Mit Faszien-Fitness gegen Rückenschmerzen

Tatsächlich sind bei 80 Prozent aller Rückenschmerzpatienten die Ursachen nicht genau zu lokalisieren. Da in den Faszien viele Nervenenden verlaufen, sind sie oft die Schmerzquelle. Durch Bewegungsmangel, Fehlbelastungen oder Überlastung verklebt oder verdreht sich das Gewebe. Die Gleitfähigkeit der Muskeln und Sehnen wird stark eingeschränkt. Unangenehme Verspannungen, Taubheitsempfindungen aber auch Verletzungen können die Folge sein. Ziel des Faszien-Trainings ist es, die Verklebungen zu lösen und die Faszien zu glätten. Mittels der Faszien-Rolle werden die Problemzonen tief unter der Haut massiert.

Richtige Anwendung der Faszien-Rolle

Natürlich wäre es am besten, wenn die erste Anwendung durch Anleitung vom Physio-Profi erfolgt. Gerade Menschen mit einer größeren Verletzung oder einer Lymph- und Durchblutungsstörung sollten dies berücksichtigen. Jedoch ist es gerade ein großer Vorteil des Faszien-Trainings, dass auch der Ungeübte keine Schäden anrichten kann. Zwar ist das Training mit dem Schaumstoffgerät anfangs etwas schmerzhaft, doch ist eine Verbesserung relativ schnell zu spüren.

Bei akuten Verspannungen lautet die Empfehlung: langsame Rollbewegungen von täglich 10 Minuten. Zur Durchblutungssteigerung und Bindegewebsstraffung sind kräftigere Trainingseinheiten an jedem zweiten Tag sinnvoller. Als Faustregel gilt: Nur so lange rollen, dass nach dem Training die Hautrötungen nicht länger als zwei Minuten anhalten.

Ist bei der Schmerzbehandlung nach einigen Anwendungen kein Fortschritt bemerkbar, sollte ein Arzt bzw. eine Ärztin hinzugezogen werden, da es sich um ein ernsteres Problem handeln kann.

Anti-Age mit Faszien-Fitness?

Selbstverständlich ist das Faszien-Training kein Zaubermittel für Schönheit. Es stimmt jedoch, dass sich Menschen mit einem geschmeidigen Körper ohne Schmerzen durchaus anmutiger bewegen. Dadurch wirken sie automatisch jünger und fitter.

Auch bei Cellulite kann das Faszien-Training durchaus unterstützend wirken: Durch die Rollbewegungen wird die Durchblutung angeregt, Schlacken werden abtransportiert und die Kollagenerneuerung angeregt. Das hält die Faszien schön elastisch. 

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE