• Überblick
    • HNO
    • Haut
    • Herz & Kreislauf
    • Muskulatur
    • Magen & Darm
    • Nervensystem
    • Diabetes
    • Rücken & Gelenke
    • Zähne
    • Atemwege
    • Allergien
    • Autoimmunerkrankungen
    • Schmerzen
    • Überblick
    • Schwangerschaft & Geburt
    • Frauengesundheit
    • Männergesundheit
    • Kindergesundheit
    • Sexualität
    • Überblick
    • Homöopathie
    • Heilpflanzen
    • Hausmittel
    • Therapien
    • Überblick
    • Pflege
    • Arzt & Medikamente
    • Erste Hilfe
    • Gesellschaftliches
    • Berufsbilder
    • Überblick
    • Psyche
    • Sport
    • Wellness
    • Ernährung
    • Sucht

Wie viele Tassen Kaffee am Tag schützen vor Alzheimer und Demenz?



Zwei Tassen Kaffee am Tag sind gut für's Gehirn – unter bestimmten Voraussetzungen.
Zwei Tassen Kaffee am Tag sind gut für's Gehirn – unter bestimmten Voraussetzungen.

Italienische Forscher gehen von einem Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und den Anzeichen einer leichten kognitiven Störung aus. Die Kaffee-Menge allein ist jedoch nicht ausschlaggebend, wie sie in ihrer aktuellen Studie herausfanden.

Eine leichte kognitive Beeinträchtigung (LKB) gilt als Vorbote von Alzheimer und Demenz. Es ist jedoch schwierig, die Risikofaktoren auszumachen oder herauszufinden, oder was genau uns vor diesen neurodegenerativen Störungen schützen kann.

Kaffee ist gut für's Gedächtnis

Betrachtet man den Lebensmittelbereich, stellt man fest, dass Millionen von Menschen auf der Welt regelmäßig Kaffee trinken. Er ist der bekannteste psychoaktive Wachmacher und erhöht sowohl Aufmerksamkeit, Erregung als auch die Gedächtnisleistung.


Manche Studien haben neben den Kurzzeiteffekten, die koffeinhaltige Getränke mit sich bringen, auch die Langzeitwirkungen auf die Gehirnfunktion erhoben. Diese lassen den Schluss zu, dass Kaffee-, Tee- oder Koffeinkonsum vor kognitiven Beeinträchtigungen und Demenz schützen – mit ein paar beachtlichen Ausnahmen.

Ein interessantes Ergebnis der aktuellen Studie von Dr. Vincenzo Solfrizzi und Dr. Francesco Panza von der italienischen Aldo Moro Universität in Bari ist, dass kognitiv normale ältere Personen, die mit der Zeit mehr Kaffee tranken als eine Tasse am Tag, eine zwei Mal höhere LKB-Rate hatten als jene, die ihre Gewohnheiten auf weniger als eine Tasse Kaffee am Tag reduzierten.

Sie hatten auch eine 1,5 Mal höhere Häufigkeitsrate von LKB im Vergleich zu denen mit gleichbleibendem Kaffeekonsum – ganz egal, ob diese mehr oder weniger als eine Tasse Kaffee am Tag tranken.

Zudem hatten jene, die regelmäßig eine moderate Kaffee-Menge – also ein oder zwei Tassen am Tag – tranken, eine niedrigere LKB-Rate als die, die gewohnheitsmäßig nie oder selten Kaffee tranken.


Eine regelmäßige, moderate Menge Kaffee

„Diese Ergebnisse der italienischen Langzeitstudie über das Altern, legen nahe, dass kognitiv normale, ältere Menschen, die niemals oder selten Kaffee getrunken haben und die, die ihre Kaffeekonsum-Gewohnheiten ausgeweitet haben, einem höheren Risiko für leichte kognitive Beeinträchtigungen ausgesetzt sind. Demzufolge könnte ein moderater, regelmäßiger Kaffeekonsum nervenschützende Effekte auch gegen leichte kognitive Beeinträchtigungen haben, was vorherige Studien zu Langzeitschutz-Effekten durch Kaffee-, Tee- oder Koffeeinkonsum bestätigt.“ so Solfrizzi und Panza.

In ihrer Studie wurden die Daten von 1445 Menschen zwischen 65 und 84 Jahren augewertet. Sie gehören zur Italian Longitudinal Study on Aging (ILSA), die die aus 5.632 teilnehmenden Personen besteht. Die Ergebnisse wurden im Journal of Alzheimer’s Disease veröffentlicht.

Bleibt nur die Frage offen, wie Menschen, die bisher wenig Kaffee getrunken haben, in die Gruppe jener rutschen können, die regelmäßig ein bis zwei Tassen Kaffee am Tag trinken, ohne dabei zu der Gruppe zu gehören, die ihren Kaffee-Konsum mit der Zeit erhöht haben.

 

    Weitere themen

    • Körper
    • Mensch
    • Alternativmedizin
    • Versorgung
    • Leben
    • Mode
    • Schönheit
    • Genuss
    • Reisen
    • Technik
    • Bauen
    • Einrichten
    • Umzug
    • Garten
    • Mobilität
    • Recht
    • Geld
    • Behörden
    • Versicherungen
    • Steuern
    • Lebensweg
    • Freizeit
    • Arbeit
    • Bildung
    • Soziales
    TOP SUCHBEGRIFFE