• Überblick
    • Uhren & Schmuck
    • Bekleidung
    • Style
    • Überblick
    • Haar
    • Hautpflege
    • Makeup
    • Überblick
    • Getränke
    • Kochen
    • Restaurants
    • Überblick
    • Hotels
    • Urlaubsziele
    • Ferienwohnungen
    • Verkehrsmittel
    • Überblick
    • Audio
    • Video
    • Computer
    • Games
    • Handy

Visum, Perso & Co. – Welche Einreisedokumente braucht man?



Vor Reiseantritt müssen Urlauber sich informieren, welche Einreisedokumente sie benötigen.
Vor Reiseantritt müssen Urlauber sich informieren, welche Einreisedokumente sie benötigen.

Eine der wichtigsten Fragen vor dem Reiseantritt: Welche Einreiseerlaubnis brauche ich? Reicht der Perso oder benötigt man sogar ein Visum, um das Urlaubsland betreten zu dürfen? Kann ich das Einreisedokument auch noch am Flughafen erhalten? Ein kurzer Überblick:

Ein Urlauber möchte seine gebuchte Reise antreten und wird beim Check-in am Flughafen zurückgewiesen. Der Grund: Er hat nicht die erforderlichen Einreisedokumente. Keine seltene Situation, denn in vielen Fällen informieren sich Reisende gar nicht oder nur halbherzig über die offiziellen Einreisebestimmungen des Urlaubszieles. Bei diesem Szenario ist meist nicht nur der schöne Urlaub sondern auch eine Menge Geld verloren.

Einreisedokumente: Innerhalb Europas

Ist das Reiseziel ein Mitgliedstaat der Europäischen Union benötigt man für einen Aufenthalt keinen Reisepass und kein Visum. In den derzeit 28 Ländern des Schengen-Raums gibt es zwar keine Grenzkontrollen mehr, es empfiehlt sich aber dennoch einen gültigen Personalausweis mit sich zuführen. Zu diesen Ländern gehören unter anderem Spanien, Italien, Griechenland, Österreich und Frankreich.

Genauso verhält es sich auch mit den meisten anderen europäischen Staaten, selbst wenn sie nicht Mitglied der EU sind. Im Moment gibt das Auswertige Amt (AA) bei folgenden Staaten an, dass der Perso als Einreisedokument ausreichend ist: Schweiz, Island, Norwegen, Andorra, Monaco, Liechtenstein, San Marino, Vatikanstadt, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Albanien, Mazedonien, Montenegro und mit Einschränkungen Moldawien und Kosovo. Wer in die Türkei reist, die nicht innerhalb Europas liegt, benötigt auch nur seinen Personalausweis.

Einreisedokumente: Außerhalb Europas

Wer Urlaub außerhalb Europas plant, muss grundsätzlich einen Reisepass miteinplanen. Und Achtung: Der Reisepass sollte auch noch sechs Monate nach der Rückreise Gültigkeit haben. Das Finanzberatungsunternehmen Arton Capital veröffentlicht regelmäßig den sogenannten Passport Index– dieser gibt an, in welchen Ländern Reisende aktuell ein Visum für ihren Aufenthalt benötigen. Deutsche Urlauber betrifft das allerdings nur selten.

Viele Länder Südamerikas verlangen von deutschen Reisenden zwar einen Reisepass aber kein Visum: Das sind unter anderem Mexiko, die Dominikanischen Republik, Costa Rica, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien, Brasilien, Argentinien und Chile. Ebenso unkompliziert verhält es sich bei etlichen asiatischen Ländern, wie zum Beispiel Japan, Südkorea, Thailand, Vietnam, Indonesien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Israel. Auch für Neuseeland und viele Ziele in Afrika wird kein Visum benötigt.

Etwas spezieller sieht es bei Einreisen in die USA und Kanada aus. Bei diesen Ländern müssen Touristen vor Reisebeginn elektronische Einreisegenehmigungen einholen (Esta und Eta). Australien bietet ein vergleichbares elektronisches Visum an.

Einreisedokumente: „Visa on arrival“

Etliche Länder bieten das „Visa on arrival“, das Visum bei Ankunft, an. Der Passport Index gibt an, dass zurzeit in 36 Ländern dieses Visum bei der Ankunft am Flughafen oder an einer Landesgrenze erhältlich ist. Doch Vorsicht: Nicht an allen Grenzübergängen wird das „Visa on arrival“ ausgestellt. „Der Aufwand ist je nach Reiseland sehr unterschiedlich“, sagt Alexander Braun vom Visa Dienst Bonn.

Einreisedokumente: Das klassische Visum

Für das klassische Visum muss man nach wie vor entweder die Botschaft des jeweiligen Reiseziels kontaktieren oder eine Visaagentur beauftragen. Einige Botschaften bieten mittlerweile auch ein elektronisches Visum an, das man online bestellen und bezahlen kann.

Dieses „echte“ Visum brauchen Deutsche zurzeit in 36 Ländern der Welt. Das betrifft unter anderem Reisen nach Algerien, Kamerun, Kongo, Ghana, Saudi-Arabien, Kuba und Myanmar. Besonders genau nehmen es China, Indien und Russland. „Diese Länder sind vergleichsweise restriktiv und wissensdurstig“, erklärt Braun.
(nr, dpa/tmn)

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE