• Überblick
    • Energie
    • Handwerker
    • Hausbau
    • Renovieren
    • Umbau
    • Überblick
    • Geschenkartikel
    • Haushaltswaren
    • Möbel
    • Überblick
    • Lagerung
    • Logistik
    • Makler
    • Überblick
    • Gartenbau
    • Gartenmöbel
    • Pflanzen
    • Teich
    • Überblick
    • Auto
    • Motorrad
    • Reparatur
    • Tuning

3D-Porträts sind die neuen Selfies



So viel Narzissmus gab's noch nie. (Alle Fotos: Twinkind)
So viel Narzissmus gab's noch nie. (Alle Fotos: Twinkind)

Statuen wurden bisher hauptsächlich von berühmten Persönlichkeiten hergestellt. Seit es 3D-Porträts gibt, kann sich nun jeder selbst ein kleines Denkmal errichten. Das klappt erstaunlich gut.

Am Schaufenster des Twinkind-Shops in Berlin Mitte dürckt man sich die Nase platt: Dort sind viele verschiedene Miniatur-Statuen von Menschen zu sehen, die ein wenig an jene Welten erinnern, durch die elektrische Eisenbahnen fahren. Mit dem Unterschied, dass bei den Twinkind-Figuren noch viel mehr winzige Details umgesetzt wurden.

3D-Porträts von echten Menschen

Mini-3D-Porträt von Twinkind (Foto: Twinkind)Jede Statue erweckt den Eindruck, mitten aus dem Leben gerissen worden zu sein:
Der Hipster in zerknautschter Dauenenjacke, mit Falten werfender Jeans und Fransenschal. Die Dame in wallender Abendrobe und mit aufwändigem Halsschmuck. Der sportliche Anzugtyp. Oder die junge Frau mitten in einer Drehbewegung und mit flatternder Bluse. Es ist faszinierend, wie realistisch all die 3D-Abbildungen sind.

Dies liegt unter anderem daran, dass sie nicht am Rechner konzipiert wurden: ihre Vorlagen sind echte Menschen, die sich eigens dafür fotografieren ließen. Das klingt aufwändiger als es ist. Gedanken an erste Fotografien des 19. Jahrhunderts, für die Modelle aufgrund der langen Belichtungszeit minutenlang in einer Pose verharren mussten, sind hier völlig fehl am Platz. Das Erstellen einer Aufnahme durch den 3D-Body-Scanner von Twinkind dauert nicht mal eine Sekunde. Und weil diese Art der Fotografie so schnell geht, ist es auch möglich Miniatur-Statuen von ungeduldigen Haustieren anfertigen zu lassen.

 

We proudly present some of the best TWINKIND customer´s pictures we have seen. Very well done, these images are fun!http://www.kuballkempe.de/https://www.facebook.com/ADDeutschland/posts/858374244204967

Posted by TWINKIND on Montag, 15. Juni 2015

 

Weder Fotos, noch Filmaufnahmen lassen eine realistische Wahrnehmung von sich selbst im Raum zu. Doch mit den Miniaturstatuen gelingt dies – die Selbstbetrachtung ist zum ersten Mal von allen Seiten möglich.

3D-Porträts sind die logische Weiterentwicklung des Selfies. Sie bedienen höchst narzisstische Bedürfnisse, wenn die eigene Miniatur-Statue für zu Hause oder als Geschenk in Auftrag gegeben wird. Man kann sich aber auch realistische Abbildungen geliebter Menschen und Tiere in die Wohnung holen.

Aufnahmen für die 3D-Porträts nur vor Ort

Um ein 3D-Porträt erstellen zu lassen, genügt es nicht, Fotos von sich einzusenden. Dafür muss man auf jeden Fall einen Termin im Berliner Twinkind-Shop vereinbaren, wo ein 3D-Body-Scanner steht. Bisher das einzige Twinkind-Geschäft, doch eine Hamburger Dependance ist bereits in Planung.

Ein Multikamera-System sorgt in Sekundenschnelle für eine Rundum-Aufnahme. Auf Basis dieser Daten wird dann eine digitales 3D-Abbild erstellt, das so realistisch wie nur möglich sein soll. Mit Hilfe eines 3D-Druckers wird die digitale Skulptur anschließend in die richtige Welt übertragen und Schicht für Schicht aufgebaut.

Anschließend kann das 3D-Porträt persönlich abgeholt oder per Post in Empfang genommen werden.

Eitelkeit hat ihren Preis

Eitelkeit hat ihren Preis - die 3D-Selfies sind nicht ganz günstig. (Foto: Twinkind)Die Mini-Statuen sind bereits ab einer Höhe von 7,5 cm erhältlich und kosten in der Grundausführung 99 Euro. Die höchste Standardgröße beträgt 35 cm – es sind aber auch Sonderanfertigungen in anderen Formaten möglich.

Accessoires oder Add Ons wie beispielsweise Brillen, Tablets, Schals, Taschen oder kleine Tiere sind gegen einen Aufpreis erhältlich.

Es wird also wohl noch eine Weile dauern, bis die Herstellung von Statuen völlig demokratisiert wurde und die Kosten für die 3D-Porträts so niedrig sind, dass sie für eine breite Masse erschwinglich sind. Trotzdem schön.

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE