• Überblick
    • Energie
    • Handwerker
    • Hausbau
    • Renovieren
    • Umbau
    • Überblick
    • Geschenkartikel
    • Haushaltswaren
    • Möbel
    • Überblick
    • Lagerung
    • Logistik
    • Makler
    • Überblick
    • Gartenbau
    • Gartenmöbel
    • Pflanzen
    • Teich
    • Überblick
    • Auto
    • Motorrad
    • Reparatur
    • Tuning

Abkühlung gefällig? Schwimmteich und Pool im kleinen Garten



Individuelle Planung und pfiffige Integration ermöglichen den Pool auch für kleine Gärten
Individuelle Planung und pfiffige Integration ermöglichen den Pool auch für kleine Gärten

Kein Platz für den Pool? Wir sagen: doch! So bekommt auch der kleinste Garten einen Schwimmteich.

Kleine oder kompliziert geschnittene Grundstücke bieten scheinbar keinen Platz für einen Pool oder Schwimmteich. Tatsächlich jedoch gibt es nahezu für jeden Garten eine Möglichkeit zum Planschen. Selbstverständlich ist auch das alles eine Frage des Budgets.

Klein aber fein: Pool zum Relaxen oder Auspowern?

Die Landschaftsplanerin und Fachbuchautorin Daniela Toman rät Wasserratten, die eher auf einen Wellnesseffekt Wert legen, zu einem Whirlpool oder einem Tauchpool. Gerade beim Jacuzzi ist es vorteilhaft, dass sich an kühleren Tagen das Wasser beheizen lässt.

Und was ist mit den sportlichen Hausbesitzern? Schließlich sollten ein paar Züge schon drin sein. Hans-Georg Biesemann, Vize-Präsident des Bundesverbands Schwimmbad & Wellness in Köln, rät zu einer Mindestbreite des Beckens von 2,50 Metern. Falls keine entsprechende Länge machbar ist, empfiehlt der Experte eine Gegenstromanlage. Für ein realistisches Schwimmvergnügen sollte eine Tiefe von 1,50 Metern nicht unterschritten werden.

Natur pur in Pool und Schwimmteich


Je kleiner das Grundstück, desto auffälliger kommt der Pool zur Geltung. Aus diesem Grund sollte er zum Rest des Gartens und Hausstils passen. Ist der Garten sehr natürlich gehalten, sollte auch der Naturpool oder Schwimmteich entsprechend gestaltet sein. Zum Beispiel könnte neben dem Schwimmbecken ein weiteres bepflanztes Becken angelegt werden. „Unter Wasser sind sie durch eine Mauer getrennt“, erklärt Wendelin Jehle, Präsident der Deutschen Gesellschaft für naturnahe Badegewässer in München. Die Mauer ist jedoch unterhalb der Wasseroberfläche und somit unauffällig. Das geht jedoch nur mit Naturpools, da Chlorwasser den Pflanzen im Nachbarbecken schaden würde.

Genügend Seerosen sind wichtig für eie natürliche Wasserqualität.Beim Schwimmteich teilen sich Badegäste und Pflanzen wie Seerosen und Krauses Laichkraut das Becken. Der Pflanzenbereich bzw. die Regenerationszone übernimmt auch die Reinigung des Wassers und sollte daher nicht zu klein ausfallen. Bei kleinen Gärten „muss die kleinere Regenerationszone mit mehr Technik-Aufwand aufgefangen werden.“, betont Toman.

Dennoch entsteht in Naturpools und Schwimmteichen ein natürlicher Bio-Film, der regelmäßig vom Besitzer oder Pool-Roboter abgetragen werden muss. Auch Frösche könnten sich im Schwimmteich wohlfühlen. Wer auf absolut sauberes Wasser Wert legt, sollte sich für die Chlorpool-Variante entscheiden.

Kleiner Chlorpool im Naturlook

Mit der richtigen Farbe und Bepflanzung kann selbst der Chlorpool natürlich wirken. Umpflanzungen aus Rohrkolben, Binsen, Chinaschilf und anderen Gewächsen sind ideal für das Teichfeeling. Auch die Beckenfarbe kann Eindruck machen. Dunkle Töne lassen das Wasser durch die Lichtbrechung eher türkis wirken, so Biesemann. „Das hat dann etwas Bergsee-Charakter“. Hellgraue Becken zaubern mediterranes Wasser in Mint. Olivenbäume, Zitronen oder Hanfpalmen perfektionieren die Mittelmeer-Optik.


Teurer Badespaß mit eigenem Pool?

Sollte der Platz sehr begrenzt sein, kann die Filteranlage auch in der Garage oder unter dem Holzverdeck der Terrasse gelagert werden. Zudem gibt es viele weitere Technik-Gadgets: Absenkbare Abdeckungen sind im geöffneten Zustand ein Dach und geschlossen eine Ruhezone zum Verweilen. Auch eine rollbare Pooldecke, die sich zwischen Pool und Beet hin- und herschieben lässt, kann eine Art Terrasse bilden. Ein Becken mit elektrischer Abdeckung und weiteren Spielereien kann laut Biesemann um die 30.000 Euro kosten. Entscheidet man sich für den Eigenbau, kann mit 5.000 Euro für den kompletten Bausatz gerechnet werden.

(at, dpa/tmn)

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE