• Überblick
    • Energie
    • Handwerker
    • Hausbau
    • Renovieren
    • Umbau
    • Überblick
    • Geschenkartikel
    • Haushaltswaren
    • Möbel
    • Überblick
    • Lagerung
    • Logistik
    • Makler
    • Überblick
    • Gartenbau
    • Gartenmöbel
    • Pflanzen
    • Teich
    • Überblick
    • Auto
    • Motorrad
    • Reparatur
    • Tuning

Bokashi: Mini-Komposter für die Küche



In einem Bokashi Komposter werden Essensreste zu purem Gartengold.
In einem Bokashi Komposter werden Essensreste zu purem Gartengold.

Faulende Essensreste in der Bio-Tonne? Mit einem Bokashi Kompost Eimer nimmt die fiese Stinkerei endlich ein Ende. Die Pflanzen freut’s!

Wer kennt das nicht: Keiner möchte den Biomüll leeren! Vor allem in WGs wird Umweltschutz oft zur Mutprobe. Schließlich stinken und faulen die Gemüse- und Obstreste bereits nach wenigen Tagen. Gibt es da keine sinnvollere Alternative?

Bokashi Kompost: Rettung aus Japan!

Der japanische Wissenschaftler Teruo Higa entdeckte per Zufall, dass sich effektive Mikroorganismen positiv auf die Bodenfruchtbarkeit auswirken. Daraus entstand die innovative Idee, mit Hilfe der kleinen Helfer Essensreste in wertvolle Erde umzuwandeln. Seitdem gehören Bokashi Kompost Mülleimer zum Inventar vieler grüner Küchen.

Im Gegensatz zum hausüblichen Biomüll stinkt der Bokashi Kompost nicht. Dies liegt am Fermentationsprozess, der innerhalb des Eimers stattfindet. Wer schon einmal Sauerkraut selbst gemacht hat, kennt das Prinzip der Milchsäuregärung. Ein weiterer Pluspunkt: Im Bokashi lassen sich zum Teil sogar gekochte Essensreste problemlos verwerten.

Bokashi: Aus Essensresten Düngemittel herstellen

Alles, was man dazu benötigt, ist ein modifizierter Eimer mit Deckel, etwas Bokashi-Kleie oder Milchsäurebakterien und natürlich Essensreste. Diese werden kleingeschnitten nach und nach (immer, wenn etwas übrig bleibt) in den Bokashi Komposter getan. So lange wiederholen, bis der Eimer gut gefüllt ist. Dabei stets darauf achten, den Deckel schnell wieder zu schließen.

Den Bokashi Kompost Eimer nun verschließen und für mindestens 3 Wochen ruhen lassen. Bereits nach einer kurzen Weile sieht man, was die Mikroorganismen im Bokashi Komposter eigentlich leisten: Die Küchenabfälle im Bokashi Kompost Mülleimer verfärben sich gräulich und riechen sauer. Das ist ein gutes Zeichen!
Die Flüssigkeit, die sich unten im Auffangbehälter sammelt (siehe Bauanleitung), kann 1:10 verdünnt als Dünger für Pflanzen verwendet werden.

Den Bokashi Kompost ruhen lassen

Nach Ablauf des Reifeprozesses geben Sie den Inhalt des Bokashi Eimers in ein Erdloch in Ihrem Garten. Wenn Sie keinen haben, einfach in Guerilla-Manier ein Loch im Park graben oder neben dem Baum vor Ihrer Haustür einbuddeln. Die fermentierten Gemüsereste einfüllen, mit Erde vermischen und wieder mit dem vorher ausgehobenen Material bedecken.

Mit der Zeit neutralisieren sich die fermentierten Essensreste und verlieren an „Schärfe“. Sobald die Regenwürmer Geschmack an dem Bokashi Kompost finden, hat der japanische Edelstoff den richtigen PH-Wert. Nun können Sie den Kompost als Dünger für Ihre Beete verwenden.

Bokashi-Ferment selbst machen

Ein Wort zu den Bakterien: Die spezielle Bokashi-Kleie lässt sich für relativ viel Geld im Internet kaufen. Wer sich die Kohle sparen möchte, greift auf eine bereits fermentierte Flüssigkeit zurück, wie beispielsweise ungekochten Sauerkrautsaft oder Brottrunk. Diese enthält ebenfalls die für den Prozess so wichtigen Mikroorganismen und kostet fast nichts. Dazu einfach die Flüssigkeit unter das Gemüse im Bokashi Komposter mischen. Den Rest erledigen die Bakterien.

Die Hersteller des speziellen Bokashi-Ferments bestreiten zwar, dass Sauerkrautsaft die gleiche Wirkung besitzt. Die Erfahrungen vieler Benutzer sprechen hingegen für den Einsatz herkömmlicher Säfte, die Milchsäure enthalten. Idealerweise machen Sie sich selbst ein Bild davon. Das Geld für die teure Bokashi-Kleie kann man sich eventuell sparen.

Bokashi Kompost Eimer selbst bauen

Wer gleich loslegen möchte, kauft sich einen fertigen Bokashi Kompost Eimer im Internet. Alternativ empfehlen wir, selbst Hand anzulegen. Die Herstellung ist kinderleicht und nimmt nicht mehr als 1 Stunde in Anspruch. Eine ausführliche und hervorragend bebilderte Anleitung finden Sie hier.

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE