• Überblick
    • Energie
    • Handwerker
    • Hausbau
    • Renovieren
    • Umbau
    • Überblick
    • Geschenkartikel
    • Haushaltswaren
    • Möbel
    • Überblick
    • Lagerung
    • Logistik
    • Makler
    • Überblick
    • Gartenbau
    • Gartenmöbel
    • Pflanzen
    • Teich
    • Überblick
    • Auto
    • Motorrad
    • Reparatur
    • Tuning

Checkliste: Darauf sollten Sie beim Umzug achten



Wichtig: Mit guter Vorbereitung schaffen Sie Ihren Umzug mit Leichtigkeit.
Wichtig: Mit guter Vorbereitung schaffen Sie Ihren Umzug mit Leichtigkeit.

Der Wohnungswechsel ist ein logistische Herausforderung und vielen Menschen graust es geradezu davor. Dabei ist das Ganze gar nicht schlimm, wenn man gut organisiert ist. Wir zeigen Ihnen, was bei einem Umzug wichtig ist.

Zur Beruhigung: Wenn Sie eine passende Wohnung gefunden haben, ist die schwierigste Hürde bereits genommen. Um dann den Tag des Umzugs möglichst reibungslos zu überstehen, sollten Sie alles gut vorbereiten. Dann wird der Umzug zu einem aufregenden Ereignis und ist von Anfang an ein positiver Neustart.

Wichtige Termine rund um den Umzug

  • Kündigen Sie den Mietvertrag der alten Wohnung rechtzeitig. Die Kündigungsfrist steht im Mietvertrag.
  • Wenn die Kündigungsfrist schon überschritten wurde, kann auch ein Nachmieter gesucht werden.
  • Legen Sie frühzeitig einen Termin fest, an dem Sie umziehen möchten.
  • Ein Samstag bietet sich besonders an, da Sie an Wochenenden die meisten Helfer im Freundes- und Bekanntenkreis finden und Autovermietungen günstige Wochenend-Tarife anbieten.
  • Sprechen Sie ggf. mit dem neuen Vermieter darüber, ob Sie schon ein, zwei Tage früher einziehen dürfen, falls auf diese Weise ein Umzug am Wochenende möglich ist.
  • Vereinbaren Sie mit dem alten Vermieter rechtzeitig einen Übergabetermin.
  • Prüfen Sie die Parkplatzmöglichkeiten vor der alten und der neuen Wohnung und beantragen Sie ggf. frühzeitig eine Sonderparkgenehmigung.

Renovierung

Wer hilft Ihnen vorm Umzug beim Renovieren?

  • Schauen Sie im Mietvertrag nach, wie die Wohnung übergeben werden muss.
  • Legen Sie im Falle einer Renovierungspflicht und anhand des Umzugtermins fest, in welchem Zeitraum die Wohnung renoviert werden soll.
  • Können Sie die Arbeiten alleine oder mit Freunden durchführen – oder benötigen Sie dabei professionelle Hilfe, die rechtzeitig beauftragt werden muss?
  • Putzen Sie die Wohnung rechtzeitig vor dem Umzug. Dies gilt vor allem für Fenster, Badezimmer, Fliesen in der Küche, Türen und Türrahmen.

Das große Packen vor dem Umzug

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Gegenstände, die Sie mit in die neue Wohnung nehmen möchten.
  • Überschlagen Sie, wie viele Umzugkartons Sie benötigen - diese finden Sie entweder gebraucht über Kleinanzeigen-Angebote oder neu im Baumarkt.
  • Fangen Sie rechtzeitig an, Zeitungspapier zu sammeln, in das sie später Gegenstände wickeln können.
  • Verkaufen Sie Dinge, die Sie nicht mitnehmen möchten.
  • Denken Sie daran, Orte wie Keller, Speicher oder Abstellkammern rechtzeitig zu entrümpeln und kümmern Sie sich bei Bedarf um einen Sperrmüll-Termin.
  • Falls es einen Nachmieter gibt, können Sie mit ihm den Verkauf von Dingen wie Einbauküchen, Schränken, Fußböden oder Vorhangstangen vereinbaren.
  • Planen Sie genügend Zeit fürs Packen ein und beladen Sie die Umzugkartons nicht zu sehr. Zum Beispiel sollten Kartons nicht ausschließlich mit Büchern gefüllt werden, stattdessen die zweite Hälfte mit Leichtem bepacken.
  • Beschriften Sie die Kartons unbedingt. Zur Beschriftung gehören Stichworte zu den Inhalten und vor allem das Zimmer, damit auch Helfer sofort wissen, wo der Karton in der neuen Wohnung hingehört. Wenn Sie nicht nur den Hausrat einer überschaubaren Wohnung, sondern womöglich den eines Hauses umziehen müssen, empfiehlt sich eine Nummerierung der Kartons samt Liste, auf der die Inhalte vermerkt sind.

Wer hilft Ihnen beim Umzug?

Profis oder Freunde und Bekannte als Umzugshelfer?

  • Möchten Sie sich ausschließlich auf die Hilfe von Freunden oder Bekannten verlassen und selbst einen Transporter mieten? 
  • Möchten Sie professionelle Helfer für das Tragen der Möbel und Kartons in Anspruch nehmen, aber selbst einen Transporter mieten?
  • Möchten Sie selbst packen, aber das Schleppen der Umzugsgegenstände und den Transport in die Hände eines Unternehmens geben?
  • Möchten Sie den Umzug bereits von Anfang an inklusive Packen der Kisten von Profis durchführen lassen?
  • Klären Sie in jedem Fall rechtzeitig, ob genügend Freunde und Bekannte zur Verfügung stehen, ob es einen günstigen Mietwagen gibt, oder ob eine Spedition bzw. professionelle Umzugshelfer Zeit für Sie haben.

Wichtige bürokratische Dinge

  • Kümmern Sie sich frühzeitig um einen Telefon- bzw. Internet-Anschluss in der neuen Wohnung. Hier kommen je nach dem sonst lange Wartezeiten auf Sie zu.
  • Bei Abos, z.B. für Zeitungen oder Obstkisten, sollten Sie rechtzeitig die Adressänderung mitteilung.
  • Informieren Sie Ihren Gas- und Stromanbieter - ggf. können Sie hier einen Wechsel vornehmen.
  • Teilen Sie Ihrem Arbeitgeber sowie Versicherungen und der Krankenkasse Ihre neue Adresse mit.
  • Falls Sie Kinder haben, informieren Sie deren Schule oder Kindergarten über den Umzug.
  • Melden Sie sich an Ihrem neuen Wohnort an. In Berlin haben Sie dafür zum Beispiel zwei Wochen Zeit, in Hamburg und München jedoch nur eine Woche, bis ein Bußgeld droht. Die Abmeldung beim alten Wohnort erfolgt dann automatisch.
  • Kümmern Sie sich, falls notwenig, auch um die Ummeldung beim Finanzamt.
  • KFZ-Brief und Fahrzeugschein müssen geändert werden - wenn Sie von einer Stadt in eine andere gezogen sind benötigen Sie auch ein neues Autokennzeichen
  • Falls Sie einen Hund haben, müssen Sie beim Umzug in eine andere Stadt auch diesen ummelden.

Am Tag des Umzuges

Denken Sie daran, dass für Haustiere ein Umzug besonders belastend ist.

  • Falls Sie Kinder haben, empfiehlt es sich, diese am Umzugstag von einem Babysitter betreuen zu lassen. Am besten nicht direkt vor Ort.
  • Auch Tiere sollten - wenn sie größer sind - so lange in Pflege gegeben werden. Bei kleinen Käfigtieren ist es wichtig, eine ruhige Ecke für sie zu finden.
  • Sorgen Sie für ausreichende Verpflegung Ihrer Helfer. 
  • Wenn Sie keine professionellen Helfer haben, stellen Sie Ihnen Pack-Handschuhe zur Verfügung.
  • Halten Sie Decken und große Handtücher zum Schutz der Möbel vor Schäden bereit.
  • Kleben Sie Schubladen und Türen der Möbel mit Hilfe von Kreppband zu.
  • Achten Sie darauf, dass sich immer jemand beim Umzugswagen und immer jemand in der Wohnung befindet, denn Gelegenheitsdiebe schlagen in solchen Situationen gerne zu.
  • Räumen Sie zuerst die großen, schweren Dinge in den Transporter ein. Danach gehen Sie am besten vor wie beim Gameboy-Spiel Tetris und schichten geschickt alles auf- und ineinander.
  • Wichtige Dinge wie Papiere, Schlüssel, Geld sollten sicher an einer Stelle aufbewahrt werden, damit sie während des Umzugs nicht verloren gehen.
  • Gucken Sie, bevor Sie die alte Wohnung endgültig verlassen, noch einmal in den Briefkasten und nehmen Sie die Namensschilder ab
  • Saugen Sie die leere Wohnung und wischen Sie gegebenenfalls auch noch einmal nass durch. Falls das Treppenhaus aufgrund Ihres Umzugs schmutzig geworden ist, sollten Sie auch dieses putzen.
  • Machen Sie in Ruhe mit dem Vermieter eine Übergabe, bei der auch Gas- und Stromzählerstände notiert werden.
  • Bauen Sie am Tag es Umzugs nur das Nötigste in der neuen Wohnung auf - beispielsweise das Bett. Schlafen Sie eine Nacht und kümmern Sie sich dann in Ruhe um die restlichen Kartons und aufzubauenden Möbel.
  • 2015-09-15traveller92

    Hallo liebes Guide Team, beschäftige mich gerade mit Umzug, da dieses "Event" bald mal wieder ansteht (leider).
    Ich würde bei den Bürokratischen Dingen die zu erledigen sind noch hinzufügen, dass man sich beim Amt um eine Halteverbotszone kümmern sollte, wenn man einen selbst gemieteten Transporter fährt. Das erspart einem viel Ärger und man kann direkt vor der Haustür parken. Am besten mal bei dieser Auflistung http://www.halteverbot123.d... gucken wo die nächste Straßenverkehsbehörde ist. Dann kann man da den Antrag stellen.
    LG Bernd

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE