• Überblick
    • Energie
    • Handwerker
    • Hausbau
    • Renovieren
    • Umbau
    • Überblick
    • Geschenkartikel
    • Haushaltswaren
    • Möbel
    • Überblick
    • Lagerung
    • Logistik
    • Makler
    • Überblick
    • Gartenbau
    • Gartenmöbel
    • Pflanzen
    • Teich
    • Überblick
    • Auto
    • Motorrad
    • Reparatur
    • Tuning

Gartenarbeit im Herbst: Jetzt Bäume pflanzen!



Bäume und Sträucher können im Herbst ideal anwachsen.
Bäume und Sträucher können im Herbst ideal anwachsen.

Keine Pause für die Gartenarbeit: Die meisten Bäume und Sträucher sollten im Herbst eingesetzt werden, um optimal anzuwachsen.

Vielleicht ziehen Sie gerade um in ein neues Haus mit Garten oder Sie planen eine Gartenumgestaltung? Lassen Sie sich nicht von den kälteren Temperaturen einschüchtern. Denn gerade jetzt ist die perfekte Jahreszeit, um nicht nur Frühblüher wie Krokusse zu pflanzen, sondern auch Bäume oder Sträucher.

Herbstzeit ist Pflanzzeit

Gartenarbeit ist ein gesundes Hobby, welches trotz kühlerer Jahreszeit nicht zwangsläufig pausieren muss. Neben Laubharken und Co. können viele Gehölze jetzt schon eingepflanzt werden, um dann im kommenden Frühjahr ideal auszutreiben.

„Der Herbst ist die beste Pflanzzeit. Denn dann sind Pflanzen in der Ruhephase“, so Alexander Bösel vom Bund deutscher Baumschulen. Gerade Laubbäume wachsen schneller an, wenn sie nicht in Stress geraten. Den bekommen die Bäumchen zum Beispiel, wenn sie einer Hitzewelle ausgesetzt werden. Daher ist eine Witterung wie jetzt im September für wintergrüne Exemplare, zum Beispiel Buchsbaum oder Berberritze, oder andere Gehölze ideal: In den Nächten ist es schon kühler, am Tage jedoch meist noch mild und es fällt mehr Regen, den frisch gepflanzte Bäume und Sträucher benötigen.

Laubbäume sollten sogar noch später gesetzt werden, wenn das Laub gefallen ist, damit sie nicht anfangen Triebe, Blätter und Blüten zu bilden, erklärt die Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Gekaufte Bäume sofort Einsetzen

Tatsächlich sollte wurzelnackte Ware nicht lange im Auto im Auto gelassen und so schnell wie möglich in den Boden gebracht werden, da sonst die Pflanze austrocknet. Das rät auch Bösel. Beim Einsetzen in den Boden sollte beachtet werden, dass das Loch doppelt so groß ist, wie das Wurzelwerk. „Je größer das Loch ist, desto besser kann der Baum sich verwurzeln“, erklärt der Baumexperte.

Die Erde am Lochboden sollte etwas gelockert werden und mit Kompost und Pflanzensubstrat aufbereitet werden, um der Pflanze erste Nährstoffe zu geben. Bitte nicht mehr düngen im Herbst, da zu viele Nährstoffe den Austrieb der Pflanze fördern. Neue Triebe machen den jungen Baum empfindlich für den bevorstehenden Winter.

at, dpa/tmn

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE