• Überblick
    • Energie
    • Handwerker
    • Hausbau
    • Renovieren
    • Umbau
    • Überblick
    • Geschenkartikel
    • Haushaltswaren
    • Möbel
    • Überblick
    • Lagerung
    • Logistik
    • Makler
    • Überblick
    • Gartenbau
    • Gartenmöbel
    • Pflanzen
    • Teich
    • Überblick
    • Auto
    • Motorrad
    • Reparatur
    • Tuning

Handwerker einfach online bestellen!



Online findet jeder den passenden Handwerker.
Online findet jeder den passenden Handwerker.

Online-Handwerkerbörsen beleben nach Ansicht von Verbraucherschützern den Dienstleistungsmarkt. Ein Kostenvergleich kann sich lohnen, dennoch sollte man einige Dinge beachten.

Wer seine Wohnung streichen oder die Waschmaschine reparieren lassen möchte, muss oft tief in die Tasche greifen. Eine Handwerkerstunde liegt bei zertifizierten Meisterbetrieben zwischen 40 und 60 Euro, kann jedoch je nach Region und Branche deutlich variieren. Hinzu kommen Anfahrtskosten, die meistens als Pauschale erhoben werden, auch wenn der Maler gerade um die Ecke einen Auftrag hatte. Aufgrund der hohen Preisdifferenzen lohnt es sich also durchaus, in Online-Handwerkerbörsen Angebote zu vergleichen.

Auktion oder Vermittlung? Zwei Modelle für die Online-Vergabe von Handwerker-Dienstleistungen

Auch Umzugshelfer finden Sie onlineEs gibt zwei verschiedene Geschäftsmodelle – die Auktion und die Vermittlung. Bei Online- Auktionsplattformen wie Blauarbeit erhält der günstigste Anbieter den Zuschlag, bei Handwerker-Vermittlungen wie MyHammer kann man selbst bestimmen, welches Angebot man annehmen möchte.

Ein großer Vorteil, denn nicht immer ist das Billigste das Beste.

Vor der Auftragsvergabe sollte man folgende Punkte beachten:

  • Den Auftrag so detailliert wie möglich beschreiben. Dann kann der Handwerker hinterher nicht behaupten, dass er von diesem oder jenem Umstand nichts gewusst habe. Die Inhalte am besten noch mal bestätigen lassen.
  • Bei Umzügen empfiehlt es sich, falls möglich, eine Vorabbesichtigung zu vereinbaren. Dann kann der Dienstleister besser einschätzen, wie viel Zeit er zum Verladen hat und welche Lkw-Größe er benötigt.
  • Die Online-Handwerkerbörsen überprüfen zwar meistens anhand des Meisterbriefes oder anderer Zertifikate die Qualität der Dienstleister, wie gut sie aber tatsächlich sind, erfährt man am besten durch die Bewertungen anderer Kunden. Auch sollte man das Profil des Anbieters genau lesen.
  • Niemals den Handwerker „schwarz“ bezahlen. Auch wenn der Auftrag online vergeben wurde, prüfen die Steuerbehörden ab und an die Seiten. Außerdem lassen sich Rechnungen über Instandhaltungskosten des Eigenheims oder haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer absetzen.

Amazon und Google: Eigene Online-Services für Handwerker-Dienstleistungen

Bald könnte es in Deutschland harte Konkurrenz für die einschlägigen Online-Handwerkerbörsen geben. Verbraucher in den USA haben bereits jetzt die Möglichkeit, über Amazon Home Services online Dienstleister zu beauftragen, vom Elektroinstallateur über Automechaniker bis hin zur Wäschereinigung.

Google will demnächst einen ähnlichen Service für Handwerker-Dienstleistungen starten. Nach einem Bericht von „Buzzfeed“ hätte das den Vorteil, dass Verbraucher nach der Google-Suche nicht mehr den Umweg über andere Webseiten gehen müssen, sondern direkt mit dem Anbieter Kontakt aufnehmen können.

Laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Focus Online“ könnte das für den Kunden positiv sein. „Er kann dann noch breiter vergleichen, welche Leistung er zu welchem Preis möchte“, heißt es in dem Artikel.

Was man generell im Umgang mit Handwerkern beachten sollte, erklären zum Beispiel die Verbraucherzentrale NRW und heimwerker.de.

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE