• Überblick
    • Energie
    • Handwerker
    • Hausbau
    • Renovieren
    • Umbau
    • Überblick
    • Geschenkartikel
    • Haushaltswaren
    • Möbel
    • Überblick
    • Lagerung
    • Logistik
    • Makler
    • Überblick
    • Gartenbau
    • Gartenmöbel
    • Pflanzen
    • Teich
    • Überblick
    • Auto
    • Motorrad
    • Reparatur
    • Tuning

Motorradverkauf: Gebrauchte Bikes erfolgreich anbieten



Putzen Sie ihr Bike heraus und setzen Sie es in Szene, um einen guten Preis zu erzielen.
Putzen Sie ihr Bike heraus und setzen Sie es in Szene, um einen guten Preis zu erzielen.

Der Motorradkauf fängt bei vielen nicht bei einer neuen Maschine, sondern bei einer gebrauchten an. So geben Sie als Verkäufer eine gut gestaltete Anzeigen mit kaufentscheidenden Inhalten auf.  

Motorradfahren ist bei den Deutschen ein Hobby mit konstant steigender Beliebtheit. Wenn es um die Anschaffung eines motorisierten Zweirads geht, ist der Einstieg meist ein gebrauchtes Modell.

Wer kauft Motorräder?

Interessant ist, dass vor allem ältere männliche Motorradfreunde jenseits der 55 Lebensjahre gerne zu einem Gebrauchten greifen, wie eine Umfrage der Creditplus-Bank feststellt. Der Grund hierfür ist nicht selten ein nostalgischer. In jungen Jahren wurden Bikes gefahren, die heute zum Teil Kultcharakter haben.

Nach Gründung einer Familie und Hausbau war es mit dem Motorradfahren erst einmal vorbei. Die Maschine wurde zu Gunsten eines größeren Autos verkauft. Nachdem nun nach etlichen  Jahren die Kinder aus dem Haus sind, bleibt wieder mehr Zeit für Hobbies, wie das Biken.

Allerdings gibt es heutzutage laut Umfrage immer mehr Familien, deren Mütter und Väter sich trotz Kindern ein Motorrad zulegen wollen. Vor allem 22- bis 34-jährige Frauen und Männer sind die Zielgruppe, die am häufigsten ein gebrauchtes Motorrad zwischen 2.500 und 3.750 Euro kauft. Und die Anschaffung eines Motorrads beginnt natürlich im Web.

Motorradanzeigen in führenden Portalen kostenfrei

Wenn es um den Kauf eines gebrauchten Bikes geht, sind Portale wie ebay Kleinanzeigen, autosout24.de und mobile.de die führenden Anlaufstationen für Kaufinteressierte. Allen drei Portalen gemeinsam ist die kostenfreie Aufgabe einer Anzeige als Privatanbieter. Die Profis von autoscout24 und mobile.de bieten Käufern eine Auswahl der wichtigsten Parameter und Filter an, damit Suchende schnell das gewünschte Motorradmodell einkreisen können.

Ganz anders gestaltet sich die Suche bei ebay Kleinanzeigen. Hier ist gibt es quasi keine Vorgaben. Außer der Kategorisierung und Art der Anzeige bleibt es den Verkäufern selbst überlassen, welche Informationen sie veröffentlichen möchten. Entsprechend unterschiedlich ist die Qualität der Angebote für gebrauchte Motorräder auf dem Kleinanzeigenportal.

Wer als Eigentümer seine Maschine nun möglichst schnell und gewinnbringend verkaufen möchte, tut gut daran, aussagekräftige Daten und Fotos zu veröffentlichen. Nicht selten wird jedoch nach dem Minimalprinzip gehandelt. Das Nötigste - und fertig. Und der Preis? Der wird gerne mal zu hoch angesetzt. Kein Wunder, wenn da Käufer und Verkäufer nicht zusammenkommen.

Qualifiziertere Anfragen durch vollständige Anzeigen

Der Punkt ist doch: je mehr Infos, desto weniger Fragen, die auch schon mal nerven können, gibt es an den Verkäufer. Das wird beim Anbieten gerne vergessen. Mehr Zeit in eine vollständige Anzeige zu investieren bedeutet qualifizierte Anfragen und weniger Versuche, den angegebenen Preis herunterzuhandeln.

Bevor eine Anzeige geschaltet wird, empfiehlt es sich, den Wert des Bikes ermitteln zu lassen. Dazu gibt es Portale wie DAT oder kfz-wert.info. Damit lässt sich ein ungefährer Wert ermitteln, der als Orientierung dient. Was nicht in die Bewertung mit einfließt, sind Sonderausstattungen, Zubehör und individueller Zustand des Bikes. Hier muss jeder selbst entscheiden, wie hoch der Aufpreis sein soll. Um ein Gefühl für einen fairen Preis zu bekommen, macht ein ausführlicher Vergleich mit anderen Anbietern Sinn.

Technische Daten und Ausstattung notieren

Als nächstes sind die technischen Daten des Motorrads und die Ausstattung zusammenzufassen. Es ist besser, dies vor der Eingabe in das Anzeigenportal durchzuführen, um die Daten später einfach in das Textfeld hineinzukopieren. Eine gute Basis für die Informationen liefern der damalige Kaufvertrag, die Rechnung sowie das Handbuch. Zum Standard jeder Anzeige gehören:

  • Art des Motorrads (Karosserieform, wie Naked Bike, Enduro, Tourenmaschine etc.)
  • Erstzulassung
  • Kilometerstand
  • Leistung in PS bzw. kW und Hubraum
  • Ausstattung (Lackierung, Art der Bremsen, ABS, Kat., Koffer etc.)

Hochwertige Fotos schießen

Setzen Sie Ihr Motorrad in Szene, um es gut zu verkaufen.Ein sehr wichtiges Verkaufskriterium sind die Fotos des Bikes. Deshalb empfiehlt es sich, das Bike zu waschen und herauszuputzen, um es im Anschluss zu fotografieren. Es ist ratsam, das Motorrad so zu positionieren, dass es gut von allen Seiten aufgenommen werden kann. Man sollte auch Detailaufnahmen vom Tacho, vom Sitz und dem Motor machen. Wenn Fotos mit dem Smartphone erstellt werden, ist es besser, trotz des Tageslichts den eingebauten Blitz zu verwenden. Vor dem Hochladen ist zu kontrollieren, ob die Fotos noch einmal bearbeitet werden müssen. Überflüssiges am besten rausschneiden, so dass nur das Motorrad im Fokus ist. Ein wenig mehr Kontrast und Schärfe machen die Fotos unter Umständen attraktiver.

Ehrlich mit Schäden oder Mängeln umgehen

Ist an dem Motorrad ein Schaden oder ein Mangel vorhanden, sollte dies unbedingt gesagt werden. Das vermeidet unnötigen Ärger und schafft eine bessere Verhandlungsposition.

Rechtschreibung nicht vernachlässigen

Bevor die Anzeige veröffentlicht wird, bitte den Text und alle Angaben hinsichtlich Rechtschreibung kontrollieren. Wer Anzeigen online in einwandfreiem Deutsch verfasst, erhöht Glaubwürdigkeit und Vertrauen.

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE