• Überblick
    • Energie
    • Handwerker
    • Hausbau
    • Renovieren
    • Umbau
    • Überblick
    • Geschenkartikel
    • Haushaltswaren
    • Möbel
    • Überblick
    • Lagerung
    • Logistik
    • Makler
    • Überblick
    • Gartenbau
    • Gartenmöbel
    • Pflanzen
    • Teich
    • Überblick
    • Auto
    • Motorrad
    • Reparatur
    • Tuning

Nachtigall, ick hör dir trapsen … So finden Vögel in Ihrem Garten ein Zuhause



Ein Zuhause für den gefiederten Besuch – der Garten
Ein Zuhause für den gefiederten Besuch – der Garten

Ein Baum, ein Busch – mehr braucht’s doch nicht. Weit gefehlt! Vögel sind sehr wählerisch in puncto Standort ihres „Wohnraums“. Das betrifft die freie Wildbahn ebenso wie auch den heimischen Garten. Denn das liebe Federvieh braucht geschützte Unterschlüpfe und Nistplätze sowie ein vielfältiges Nahrungsangebot.

Wenn Vögel als Besucher Ihren Garten meiden, fehlt ihnen schlichtweg die Vielfalt. Auch wenn das Grün des Rasens noch so einladend aussehen mag, die gefiederten Freunde bevorzugen statt weiter Flächen viele Büsche, Sträucher, Hecken und Bäume. Und wenn diese dazu noch aus hiesigen Gefilden kommen, umso besser. „Heimische Pflanzen haben den großen Vorteil, dass deren Früchte häufiger von Vögeln gefressen werden als die der Exoten“, erklärt Julian Heiermann vom Naturschutzbund. „Auch sind die Insekten häufig auf Wirtspflanzen, also spezielle heimische Pflanzenarten, angewiesen.“ Und diese stehen ganz oben auf dem Vogelspeiseplan. Besonders empfehlenswerte, heimische Pflanzen sind unter anderem: Europäische Eibe, Faulbaum, Felsenbirne, Hagebutte, Liguster, Pfaffenhütchen, Schneeball, Vogelbeere, Wildrosen sowie Weißdorn.

Der Garten – so wird er zum Paradies für Vögel

Auch der Schwarze Holunder gehört zu den unkomplizierten und für Vögel gut geeigneten Gewächsen. „Seine Blüten ziehen extrem viele Insekten an – also die Vogelnahrung“, erklärt Prof. Peter Berthold, ehemaliger Direktor der Vogelwarte vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Radolfzell am Bodensee. Ein Freudenmahl für Amsel, Drossel, Fink und Star.

Ebenso als Unterschlupf beliebt sind Efeuranken, die an Haus- und Garagenwänden wachsen. „Efeu ist ein idealer Schutz und Nistplatz, und er zieht als Herbstblüher sehr viele Insekten an“, erläutert Prof. Berthold.

Gute Nahrungsquellen bieten Beerensträucher und Obstpflanzen. Der Vogelexperte rät, neben Laub- auch Nadelbäume wie Fichten und Kiefern in die Gartenlandschaft zu integrieren – vorausgesetzt der Platz reicht aus. „Als immergrüne Bäume bieten sie im Winter verschiedenen Vogelarten Schutz“, führt der Fachmann weiter aus.  

Bei dir piept’s wohl: Vögel zu Gast in Ihrem Garten

Im Großen und Ganzen sind Vögel recht genügsam. Ähnlich wie wir brauchen sie ein Zuhause und Nahrung. Das heißt natürlich nicht, dass Sie jetzt Ihren Garten komplett neu gestalten sollen – ein kleines Areal reicht völlig aus. Dieser Rückzugsort für die Vögel kann sich beispielsweise aus verschiedenen Sträuchern zusammensetzen – Nistmöglichkeiten und Nahrungsquelle in einem.

Doch es muss nicht immer ein Strauch oder Busch sein. Manche Gartenvögel, wie z. B. der Zaunkönig, mögen durchaus auch Holz. In einer Ecke gestapeltes Brennholz bietet den Tieren zusätzliche Versteckmöglichkeiten. Ebenso verhält es sich mit abgestorbenen Bäumen. Wer einen großen Garten hat, kann diese stehen lassen. „Zum Beispiel Spechte, Kleiber und unsere Meisenarten profitieren hiervon“, erklärt Markus Erlwein vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern. Spechte schlagen Höhlen hinein, um darin zu brüten. Wenn Familie Specht ausgezogen ist, nutzen andere Vogelarten diese Baumhöhlen.

Auch eine Art Höhle sind Vogelhäuschen. Doch diese können selbst für manche Vögel zu klein sein. Der Vogelschutzexperte rät deshalb, mehrere Kästen anzubieten – am besten in unterschiedlichen Größen und mit verschieden großen Öffnungen. Damit die Kästen schließlich auch genutzt werden, hängt man sie mind. 2,50 Meter hoch – denn so fühlt sich der Vogel wohl und gut geschützt.

(ssc, dpa/tmn)

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE