• Überblick
    • Energie
    • Handwerker
    • Hausbau
    • Renovieren
    • Umbau
    • Überblick
    • Geschenkartikel
    • Haushaltswaren
    • Möbel
    • Überblick
    • Lagerung
    • Logistik
    • Makler
    • Überblick
    • Gartenbau
    • Gartenmöbel
    • Pflanzen
    • Teich
    • Überblick
    • Auto
    • Motorrad
    • Reparatur
    • Tuning

So wird Ihr Balkonteich zu einer richtigen Wohlfühl-Oase



Es ist gar nicht schwierig, mit Hilfe eines Teichs den Balkon zu verschönern.
Es ist gar nicht schwierig, mit Hilfe eines Teichs den Balkon zu verschönern.

Das Naturidyll Balkonteich schafft ein hübsches Ambiente auf nicht mal einem Quadratmeter. Erfahren Sie, was sie dafür benötigen und wie Sie den eigenen Balkonteich richtig pflegen.

Nicht jeder, der in der Stadt wohnt, kann sich glücklich schätzen, einen eigenen Garten zu besitzen. Außenbereiche haben dennoch die meisten Haushalte: Insgesamt gut 57 Millionen Bundesbürger verfügen laut einer Studie von Statista über einen Balkon oder eine Terrasse.

Der Balkonteich - ein Ort der Entspannung

Der Hauptgrund für die Verwendung eines Balkons ist für die meisten Menschen das Relaxen. Ein Balkon stellt das Fenster zur Sonne dar und bietet die Möglichkeit, sich vom Alltag eine kleine Auszeit zu nehmen. Für manche Mieter ist dieser  sogar das Highlight der ganzen Wohnung.

Balkonliebhaber, die gerne jede freie Minute bei schönem Wetter draußen verbringen, machen jedoch noch mehr aus ihrer Außenfläche. Die einen zaubern aus ihrem Balkon einen „Nutzbalkon“, indem sie einen Kräutergarten anlegen. Die anderen verwandeln ihn in einen Ziergarten und legen sich einen Balkonteich an.

Begriffsverwirrung „Balkonteich“

Eine Zinkwanne kann zum kleinen Balkonteich umfunktioniert werdenBalkonteich? Wie geht das? Auf dem Balkon lässt sich ja schlecht ein Loch buddeln, um einen Teich anzulegen.
Balkonteich ist eigentlich der falsche Begriff. Letztlich ist es ein Fass, ein zweckentfremdeter Blumenkübel, eine Wanne oder eine Schale, die das Wasser aufnimmt und dem Miniteich seine Behausung gibt. Sinnlich betrachtet ist der Balkonteich eine Oase, mit der man Ruhe und Entspannung verknüpft.

Die Wahl des Gefäßes hängt vom persönlichen Geschmack und vom Platz ab. Auf einem modernen Balkon macht sich vielleicht ein als Gabione gestalteter Miniteich sehr gut. Aber auch eine restaurierte Zinkwanne passt gut zu einem mit Edelstahl und Glas umfassten Balkongeländer. Wer es rustikaler mag, wählt ein Holzfass oder eine Art Steintrog, der sich beispielsweise aus Hypertufa selbst bauen lässt.

Balkonteich selbst bauen oder fertig kaufen?

Wem ein Selbstbau zu viel Arbeit ist, wird in Bau- und Gärtenmärkten fündig. Mehr Auswahl bieten bekannte Online-Shops. Die Pflanzen und das Zubehör sind jedoch nicht Bestandteil der Fix-und-fertig-Produkte.

Wer unter den Interessierten sein Bastel-Gen aktivieren will, baut sich einen Balkonteich selbst. Das ist nicht schwer in Anbetracht der wenigen Hilfsmittel und Pflanzen, die dafür benötigt werden.

Im einfachsten Fall sind es eine wasserdichte Wanne, Regenwasser (bitte kein Leitungswasser), Wasserpflanzen inkl. Pflanzkörben und ein paar Kieselsteine als Dekoration. Mehr Aufwand muss betrieben werden, wenn das Behältnis wasserdurchlässig ist, beispielsweise ein Holzfass, welches abgedichtet werden muss. Den eigentlichen Aufwand stellen jedoch die Wasserpflanzen dar. Sie benötigen ganz bestimmte Plätze im Teich.

Pflanzen für den Balkonteich

Rohkolben eignen sich auch für den BalkonteichErst die Pflanzen machen einen Balkonteich zu einem Hingucker. Hier wird zwischen verschiedenen Typen unterschieden, die sich an den Zonen eines Teichufers orientieren. Die meisten Wasserpflanzen werden entweder auf dem Boden oder etwas erhöht, z. B. auf einem Stein, in spezielle Pflanzkörbe gesetzt. Die Arten benötigen unterschiedliche Wassertiefen, in denen sie angehen und wachsen können. Gängige Wasserpflanzen sind der Tannenwedel, der Rohrkolben oder das Hechtkraut. Andere Arten schwimmen einfach auf dem Wasser. Hier sind die Muschelblume, der Schwimmfarn oder die Wasserhyazinthe zu nennen. Unterwasserpflanzen eignen sich weniger, da sie im Laufe der Zeit nicht mehr sichtbar sein werden, wenn die anderen Pflanzen wachsen.

Standort und Pflege

Ein Balkonteich heizt sich im Sommer schnell auf. Deshalb sollte er nicht direkter Sonne ausgesetzt sein. Zumindest nicht dauerhaft, was bei den meisten Balkonen ja auch kein Problem darstellt. Ist der Miniteich befüllt mit Pflanzen und Wasser, benötigt er keine große Pflege. Ab und zu empfiehlt es sich, die Pflanzen ein wenig zu kürzen, wenn sie zu groß werden. Der Wasserverdunstung begegnet man durch gelegentliches Auffüllen mit Regenwasser.

Was ist mit unliebsamen Mücken?

Ein Balkonteich ist natürlich Anziehungspunkt von Insekten. Stechmücken legen gerne ihre Eier darin ab, aus denen am Ende die Plagegeister entfliegen, die nachts in Schlafzimmern nicht gerade erwünscht sind. Hiergegen hilft der Wasserschlauch. Eine Pflanze, die ihrem Namen alle Ehre macht und sich im Miniteich schlauchförmig ausbreitet. Der Wasserschlauch verhindert, dass Mücken sich im Teich entwickeln können.

i-Tüpfelchen Springbrunnen

Ist der Balkonteich nicht zu klein, lässt sich eventuell noch ein Minispringbrunnen integrieren. Diese gibt es solarbetrieben für wenig Geld zu kaufen. Das Solarmodul wird außerhalb des Teichs platziert. Das leise Plätschern des Springbrunnens macht das Balkonteich-Erlebnis perfekt.

Weitere themen

  • Körper
  • Mensch
  • Alternativmedizin
  • Versorgung
  • Leben
  • Mode
  • Schönheit
  • Genuss
  • Reisen
  • Technik
  • Bauen
  • Einrichten
  • Umzug
  • Garten
  • Mobilität
  • Recht
  • Geld
  • Behörden
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Lebensweg
  • Freizeit
  • Arbeit
  • Bildung
  • Soziales
TOP SUCHBEGRIFFE